1und1 Domain Check

1and1 Domainprüfung

Mit 1&1 Domainregistrierung leicht gemacht: Kaufen Sie Domains jetzt zu einem günstigen Preis in Kombination mit unseren Hosting-Paketen. Domäne kündigen - so funktioniert es - CHIP. Sie können Ihre Domain beim Kabelanbieter "1und1" in wenigen Schritten kündigen. Uneingeschränkte Anzahl von Artikeln mit Domain und SSL-Zertifikat auf der sich öffnenden Seite im Bereich "Domains & Webspace" unter "Domains".

Was ist meine IPAdresse? Bestimmung der eigenen IP in der Prüfung

Alle internetfähigen Geräte, mit denen Sie im Netz unterwegs sind, haben eine IP-Adresse. Es stellt sicher, dass die Informationen auch wirklich beim passenden Adressaten eintreffen. Unbemerkt wird Ihre IP-Adresse sowohl beim Zugriff auf Internetseiten als auch beim Versand von E-Mails verwendet. Diese Zuordnung wird immer vom entsprechenden Internet-Provider vorgenommen.

In der Regel sind dies dynamische Kombinationen von Zahlen oder Buchstaben. Bei jeder Anwahl des Router und zumindest einmal täglich wird die IP-Adresse erneut zuerkannt.

Domaintransfer | Providerwechsel inkl. Umzug

Ab wann muss eine Domain umgezogen werden? Der Umzug einer Domain führt dazu, dass Sie Ihren Hostingprovider ändern, d.h. den Hostprovider, über den Sie Ihre Domain angemeldet haben und wo sie sich aufhält. Ein häufiger Grund für einen Domaintransfer ist der niedrigere Domainpreis beim neuen Betreiber. Der Preis richtet sich in der Regel nach den Top Level Domains (Domainendungen).

Doch auch der Wechsel der gesamten Webseite kann ein Anlass sein, auch wenn Domain und Webseite nicht notwendigerweise beim gleichen Anbieter betrieben werden müssen. Im Regelfall ist es jedoch billiger, da z.B. Domain-Hosting bereits im Webhosting-Paket inbegriffen ist. Der Wechsel einer Domain, z.B. von Strato oder Hosteuropa zu 1&1, erfolgt immer nach dem Grundsatz: Sie fragen zuerst Ihren jetzigen Anbieter nach dem Autorisierungscode für einen Domainumzug.

Der neue Dienstleister kontaktiert dann Ihren bisherigen Dienstleister und die Vergabestelle für die entsprechende Domainendung und übernimmt für Sie die Erledigung. Internetanbieter wie 1&1 stellen Domains inklusive Webspace zur Monatsmiete zur Verfügung, so dass Sie dort Ihre gesamte Webseite bedienen können. Bei einem Umzug Ihrer Domain bleiben Ihre Websitedaten und Datenbestände auf den Servern Ihres Vorgängers.

Falls Sie jedoch einen kompletten Domainumzug in das 1&1 Rechenzentrum benötigen, wählen Sie eines unserer Webhoster. Um einen Domain-Transfer durchzuführen - Welche Arbeitsschritte muss ich durchlaufen? Erläutern Sie, dass Sie Ihre Domain verschieben wollen und fordern Sie Ihren Autorisierungscode (auch "AuthInfo" genannt) an. Jedem Domaininhaber steht ein eigener Freischaltcode zur Verfügung.

Dies ist der Beweis, dass Sie der legale Eigentümer einer Domain sind. Wenn Sie einen Domaintransfer wünschen, haben Sie spätestens 30 Tage nach Ausgabe des Code Zeit, da der AuthInfo-Code nur so lange Gültigkeit hat. Um einen Antrag zu stellen, tragen Sie bitte Ihren Domainnamen in das obere Umzugsfeld ein.

Sie werden dann auf die Seite Umzug weitergeleitet, wo Sie auswählen können, ob ein Domainumzug von einem anderen Provider zu 1&1 erfolgen soll oder ob Sie die Domain von außen anlegen werden. In letzterem Falle verlassen Sie die Domain beim Provider und verlinken Ihren Webspace oder Ihre bei 1&1 betriebene Webseite mit der anderen.

Vergewissern Sie sich im folgenden Arbeitsschritt, dass Sie der Eigentümer Ihrer Domain sind, indem Sie das entsprechende Kästchen ankreuzen und Ihren AuthInfo-Code eingeben. Was ist die Dauer eines Domaintransfers? Es muss gewährleistet sein, dass Sie der Eigentümer der zu verschiebenden Domain sind. Sie können dies nachweisen, indem Sie den Autorisierungscode eingeben, den Sie von Ihrem vorherigen Anbieter haben.

Wie lange der Domaintransfer dauert, ist von der Auswahl Ihrer Top-Level-Domain (d.h. der Domainendung) abhängig. Im Regelfall ist der tatsächliche Domaintransfer innerhalb von 14 Tagen vollzogen. Wie viel Geld muss ein Domaintransfer zu 1&1 haben? Bei einem Umzug Ihrer Domain, d.h. von einem Anbieter zum anderen, entstehen keine Mehrkosten.

Dann bezahlen Sie nur die normalen Domainkosten (monatlicher Betrag und ggf. eine Einrichtungsgebühr). Aktuelle Domainpreise für Domains erhalten Sie hier. Neben dem Domaintransfer ist es sinnvoll, Ihren Domain-Namen mit anderen bedeutenden Top-Level-Domains (Domain-Endungen) abzusichern. Auch für die populären neuen Domainendungen bieten 1&1 günstige Bedingungen. Wie wirkt sich der Domaintransfer auf meine E-Mail-Adresse aus?

Beim Umzug Ihrer Domain wird Ihre bestehende E-Mail-Adresse mitgenommen, nicht aber Ihr Briefkasten. Zunächst einmal heißt ein Domaintransfer nur, dass Sie die Domain und die zugehörigen E-Mail-Adressen bei einem neuen Internet-Provider bereitstellen. Wenn Sie möchten, können Sie es auch auf dem Webspace des bisherigen Anbieters beibehalten.

Gleiches trifft auch auf Ihre Webseite zu: Wenn Sie nur die Domain verschieben, bleiben die Daten der Webseite und die zugehörigen Datenbestände etc. auf dem vorherigen Webspace. In der Regel ist es jedoch sinnvoller, Domains und E-Mail-Adressen sowie den zugehörigen Webspace mit einem, nämlich dem neuen Anbieter, zu betreiben. 1&1 bietet Ihnen mehrere Optionen, um Ihre Domain, Webseite und E-Mail-Konten zu verwalten.

Jedes Domainpaket enthält bereits einen E-Mail-Posteingang, den Sie erst nach dem Domaintransfer einrichten müssen. Anschließend können Sie Ihre bestehenden E-Mail-Daten aus dem Back-up wiederherstellen und in Ihr neu angelegtes 1&1-Postfach übertragen. Falls Ihr Domainumzug mehrere E-Mail-Adressen enthält, können Sie mit 1&1 eine passende E-Mail-Lösung einrichten.

Domain und Mailboxen sind bereits im Mietpreis inbegriffen.

Auch interessant

Mehr zum Thema