Anonym Domain Registration

Domain-Registrierung anonym

Ein neuer Service für anonyme Domains erfordert viel Vertrauen. bleiben Sie anonym und erhalten Ihre Wunschdomain zum besten Preis! Dies kann kostenlos und nicht unbedingt anonym erfolgen, sondern meist mit Werbung, mit Subdomains verschiedener Anbieter. Sie und Ihre Privatadresse bleiben auf Wunsch völlig anonym. Die Registrierung der Domain kann anonym erfolgen.

Anonymisierte Domains sollten nicht mehr existieren.

Auf einer Sitzung in Peking hat die Gesellschaft für vergebene Namen und Nummern (Icann) entschieden, die Registrierungen von Internet-Domains in der ganzen Welt zu verschärfen. Darüber hinaus sind Adressadministratoren dazu angehalten, Informationen aus der Kundenkommunikation zu hinterlegen. Icann will mit dieser Innovation die Straftat wie das so genannte ³ePhishing³c, also das Abhören von Bankkonten mit Hilfe gefälschter Internetsites, weiter verkomplizieren.

Das macht es aber auch für Regierungskritiker komplexer und riskanter, etwas anonym im Web zu publizieren. Icann ist eine Privatstiftung mit Sitz in Kalifornien und ist für die Administration von Name und Adresse im Web tätig. Er beglaubigt die so genannten Registrierungsstellen, die für die Administration von Domains unter bestimmten Top-Level-Domains (TLDs) wie.com oder.de sorgen.

Sie vergeben ihrerseits Aufträge für den Vertrieb von Domains an Endkunden, d.h. Firmen oder Privatleute. Icann und die Registrar-Vertreter haben sich bei ihrem Meeting auf eine ganze Serie von neuen Vorschriften geeinigt. Damit Domains nicht missbraucht werden, müssen Registrierstellen prüfen, ob die Rufnummer oder E-Mail-Adresse eines Nutzers stimmt, so Thomas Rickert, der für eco, den Verein der Internet-Wirtschaft in Peking, arbeitet.

Darüber hinaus soll bei der Heise Onlineplattform, von den Registrierungsstellen über die Registrierstellen und deren Wiederverkäufer bis hin zum Endverbraucher, jeder Beteiligte zur korrekten Angabe oder Überprüfung der Daten aufgefordert werden. Icann in Peking wird darüber hinaus entscheiden, dass alle Registrierstellen Protokolldaten wie IP-Adressen aus der Kundenkommunikation abspeichern.

Da sie dies für mehrere Wochen tun sollen, wird das Projekt auch als Datenspeicherung von Registraren bezeichnet. Thomas Rickert sagt aber auch, dass es auf Wunsch der einzelnen Registrierstellen Ausnahmeregelungen zur Aufbewahrungspflicht gibt, so dass die Registrierstellen "unterschiedliche Angaben in verschiedenen Rechtsordnungen für verschiedene Zeiträume aufbewahren müssen". Für alle, die in einem Staat mit begrenzter Meinungs- und Medienfreiheit leben, wird es noch schwieriger, eine anonyme Website mit regierungskritischen Inhalten zu unterhalten.

Noch heute ist es schwer, eine Domain wirklich anonym zu bewerben. Viele Registrierstellen stellen solche Dienste zur Verfügung. Er nimmt den Antrag an, registriert die Domain im eigenen Namen und stellt damit sicher, dass der tatsächliche Inhaber nicht in der so genannten Whois-Datenbank erscheint, die für jedermann einsehbar ist.

Der Standesbeamte weiß jedoch seine Personalien und muss sie der Staatsanwaltschaft auf Ersuchen vorlegen. Um eine echte Diskretion zu erreichen, muss der Bewerber beispielsweise mit falschen persönlichen Daten angeben und mit Bitmünzen abrechnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema