Domain Anbieter Kostenlos

Domänenprovider kostenlos

Einige Anbieter von kostenlosen Domainregistrierungen sind ebenfalls zu finden. Bekomme ich ein FreeSSL-Zertifikat für meine von einem Dritten gehostete Domain? Warum sind FreeSSL-Zertifikate kostenlos? Zu Hoster und Domain bei verschiedenen Providern springen? Es ist natürlich sehr schön, dass einige Hosting-Provider kostenlose Probezeiten anbieten.

Homepage-Providerwechsel " Was muss ich berücksichtigen?

Der Wechsel des Anbieters hat mehrere Gründe: Das Angebot des Wettbewerbs ist billiger, die Site hat oft ein technisches Manko oder ein Homepage-Baukasten soll in Zukunft die eigene Site managen. Ein Wechsel von einem Anbieter zum anderen ist in der Regel kein Thema und ganz leicht. Dennoch gibt es einige Dinge zu berücksichtigen, wenn man eine Webseite bewegt.

Im folgenden wird erläutert, wie ein Providerwechsel funktioniert, was bei Homepage-Baukästen zu beachten ist und welche Schwierigkeiten es gibt. Auf Dauer kostenlos! Automatisches Erstellen in 3 min. permanent kostenlos! Bei einem Providerwechsel muss zunächst überprüft werden, ob ein Providerwechsel zu diesem Zeitpunkt überhaupt möglich ist.

Maßgeblich ist die Vertragslaufzeit mit dem früheren Anbieter und dessen Kündigungsfristen. Andernfalls werden die Daten auf dem alten Provider auf den neuen Provider kopiert. Dies ist jedoch nicht möglich, wenn die Seiten mit einem Homepage-Baukasten angelegt wurden oder die Anschrift mitübertragen wird.

Der Domainname, d.h. die Anschrift, unter der die Startseite zu erreichen ist, ist einmalig. Bei der Standortverlagerung geht es auch um den Transfer der Domain zum neuen Provider. Die Verlegung muss durch den Verwalter oder den Eigentümer der Website mit einer so genannten Connectivity-Koordination angefordert werden. Um die Domain auch für die verschobene Startseite vom neuen Provider übernommen zu bekommen, wird weiterhin der so genannte Autorisierungscode gebraucht.

Dies kann der Homepage-Besitzer bei der Kündigung und Übertragung der Anschrift des bisherigen Anbieters beantragen. Damit kann der neue Anbieter die Domain übernehmen. Eine Kontaktaufnahme mit dem künftigen Anbieter vor dem tatsächlichen Wechsel ist zielführend. Auf diese Weise können etwaige Probleme oder besondere Konditionen im Zusammenhang mit dem Domaintransfer im Vorfeld vereinbart werden[1].

Andernfalls kann es auch vorkommen, dass z.B. der Vorgang, eine Anschrift mit der Endung.de an einen anderen Anbieter zu übermitteln, fehlschlägt, weil der Anbieter diese nicht in seinem eigenen Anbieter hat. Mit Homepagebaukästen ist der Wechsel nicht bei allen Providern so leicht. Problematisch dabei ist, dass sowohl die Website selbst als auch ihre Inhalt mit einem speziellen Homepage-Baukasten angelegt und gepflegt wurden.

Andere Anbieter können mit diesen Informationen nicht viel machen und sie auch nicht verarbeiten. Manche Anbieter haben jedoch die Möglichkeit, eine bestehende Webseite zu übernehmen - egal, ob sie mit einem Construction Kit oder nicht. Auch in puncto Layout und Gestaltung kann die Website angepaßt werden.

Einige Anbieter haben zudem die Moeglichkeit, eine bereits erworbene Domain zu uebernehmen. Falls der gesuchte Bausatz keine Importfunktion für die vorherige Vorlage hat, kann der Inhalt auch von Hand übernommen werden. Der Inhalt der Startseite beginnt auf diese Weise nicht von vorne. Bildmaterial, Text und andere Datenträger von der vorherigen Bildschirmseite können in den Bausatz eingelesen werden.

Es ist auch hier sinnvoll, die Startseite an die neuesten Design-Standards anzugleichen und zu erneuern. Erzeugt von:: Erzeugt am:: Für 95% aller Selbständigen und Firmen sind "Homepage-Baukästen" die optimale Möglichkeit, ihre Website kostengünstig, kompetent und ohne Vorwissen zu realisieren. Auf Dauer kostenlos!

Automatisches Erstellen in 3 min. permanent kostenlos!

Auch interessant

Mehr zum Thema