Domain Besitzer Prüfen

Domänenbesitzerprüfung

können Sie sehr schnell überprüfen, ob der Name einer Domäne bereits vergeben ist. In der DENIC-Datenbank ist dies jeweils aus der Sicht des AGB-Rechts zu prüfen, um eine mögliche Verletzung der AGB zu vermeiden. Natürlich können Sie auch direkt beim jeweiligen NIC (Network Information Center) nachschauen, ob Ihre Wunschdomain noch frei ist. Tragen Sie Ihre Domain ein und wählen Sie in der Dropdown-Liste die Erweiterung (TLD), wenn Sie eine.ch-Domain nicht prüfen möchten.

Die ICANN verändert die Domaininhaber-Änderungsrichtlinie

Die für gTLD' s verantwortliche Stelle für Domaininhaber änderungen (z.B. com,.net. org,.shop. etc.) wird die Richtlinien zum 1. Dezember 2016 ändern. Diese neue Policy verändert den Vorgang für gTLD-Domaininhaberwechsel und wirkt sich auf alle Registrierungsstellen (ICANN REGISTRARE) sowie alle allgemeinen Domains aus. Nach der neuen ICANN-Richtlinie wird der neue Besitzer einer Domain vom Typ gTLD (z.B. com,.net. org,.shop...) per E-Mail über die Veränderung der Besitzerdaten dieser Domain benachrichtigt.

Nach einem Domaininhaberwechsel erhalten sowohl der bisherige als auch der neue Domaininhaber eine E-Mail-Benachrichtigung über diese Änderungen von der jeweiligen Domainregistrierungsstelle gemäß Abschnitt II.C.1.1.1.6 der ICANN-Transferrichtlinie (https://www.icann. org/resources/pages/transfer-policy-2016-06-01-de). Der Wechsel der E-Mail-Adresse eines Domaininhabers wird nach der neuen Verordnung auch als Domaininhaberwechsel angesehen.

Stimmen die E-Mail-Adressen des neuen und des bisherigen Besitzers überein, wird nur eine E-Mail-Benachrichtigung an diese E-Mail-Adresse gesendet. Zudem tritt nach einem Wechsel des Domaininhabers ein 60-tägiges Transferverbot in Kraft. 6. Diese 60-tägige Transfersperre bestand bisher nur nach einer Domainregistrierung oder einem Domaintransfer (Providerwechsel). Dies gilt ab dem 01.12. 2016 auch dann, wenn ein Domaininhaberwechsel stattgefunden hat.

Nach ICANN, welche Veränderungen an den Angaben des Domain-Inhabers werden als Inhaberwechsel angesehen? Ab dem 01.12.2016 gilt folgende Änderung der Domaininhaberdaten (auch REGISTRANT oder owner-c genannt) als Wechsel des Domaininhabers: Was ist zu beachten? Teilen Sie Ihrem Kunde auch mit, dass alte und neue Domaininhaber von der verantwortlichen Domain REGISTRY per E-Mail benachrichtigt werden, wenn die Änderung der Angaben vorlag.

Durch die neuen ICANN-Vorschriften wird diese Erleichterung in Zukunft erheblich beschränkt sein. Gewöhnlich wird ein einziger Ansprechpartner für alle Bereiche eines Auftraggebers verwendet. Beispiel: Max Mustermann hat den Kontakt-Handle MM1 und nimmt an, Max Mustermann hat folgende Domains: Angenommen, Max Mustermann hat eine neue E-Mail-Adresse und informiert Sie, dass diese E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit der Bestellung auch für seine bestehenden Domain geändert wird.

Bislang konnte man dann ganz unkompliziert das Kontakt-Handle MM1 in der Handle-Verwaltung anrufen, die darin gespeicherte E-Mail-Adresse verändern, das veränderte Kontakt-Handle MM1 speichern und alle Domains mit dem Kontakt-Handle MM1 wurden vollautomatisch im Hintergund nachbearbeitet. Weil in den meisten FÃ?llen der Domaininhaber und der Admin-C gleich sind, wird fÃ?r Domaininhaber und Admin-C in der Regel das gleiche Kontakt-Handle benutzt.

Das gilt auch für unser Beispiel von Max Mustermann. Deshalb ist nur eine Umstellung auf MM1 erforderlich. Mit der neuen ICANN-Regelung werden jedoch die Domains max-mustermann. comm und max-mustermann. für 60 Tage für einen Domaintransfer wegen dieser Umstellung auf das MM1 Kontakthandle blockiert. Dies muss in Zukunft berücksichtigt werden und Ihr zukünftiger Kunden muss vor dieser Veränderung der Daten benachrichtigt werden.

Dient dieses Update der Inhaberdaten der Vorbereitung eines Domaintransfers, z.B. weil die E-Mail-Adresse nicht mehr gültig war und die FOA-Transfer-E-Mail dann nicht an den Admin-C zugestellt werden konnte, ist es in diesem Falle sinnvoll, ein eigenes Kontakt-Handle (MM2) nur für den Admin-C zu erstellen und das Kontakt-Handle des Domaininhabers (MM1) nicht zu verändern, um die Übertragungssperre von 60 Tagen zu ersparen.

Es wird daher empfohlen, vor einem Handleupdate, das die E-Mail-Adresse und/oder die Firma verändert, immer zu prüfen, welche Domains dieses als Inhaber-Kontakthandle haben. Weil diese Veränderung eines Kontakt-Handles dann alle Domains betreffen kann, in denen dieses bei dem Domaininhaber (owner-c) registriert ist. Rechtlich: Diese neue ICANN-Richtlinie betrifft viele Prozesse der internen Domain- und Kontaktverwaltung sowie die Korrespondenz mit den einzelnen Registern.

Daher müssen Sie die Registrierungsverträge unserer gTLD-System-Partner in Ihre eigenen Bedingungen einbeziehen, um sicherzustellen, dass Sie, wir und unsere gTLD-System-Partner in Einklang mit der ICANN-Richtlinie ausdrücklich als Designated Agent sowohl für den neuen als auch für den bisherigen Eigentümer auftritt.

Auch interessant

Mehr zum Thema