Domain Buchen

Buchen Domain

Die Domainnamen sind Voraussetzung dafür, dass der Unternehmer seine Homepage ins Internet stellen kann. Wie auch immer, die Regel ist: Die Domain muss einzigartig sein. Vor dem Risiko, dass Wettbewerber diese Domains buchen und damit Ihre Webpräsenz stören. Die Gäste müssen direkt auf Ihrer Seite buchen und bezahlen können! Die Gäste können direkt und sicher buchen und bezahlen;

Ihre Domain und Sie kontrollieren alles.

Bereich (Alle Informationen für 2018)

Dies erfordert in der Regel den Kauf einer Domain. Hier können Sie nachlesen, wie die Gebühren für diese Domain steuerrechtlich zu behandeln sind. Ein Domainname, d.h. (grob gesprochen) die Internet-Adresse einer Website, ist nach dem im Bundesfinanzhof vom 19.10.2006 veröffentlichten Bundesfinanzhofurteil 2007 II S. 301 ein nicht abschreibbarer immaterieller Vermögenswert des Sachanlagevermögens.

Der Kaufpreis des Domain-Namens ist nur im Zusammenhang mit dem Verkauf der Domain vom Verkaufspreis abzuziehen und ist daher als nachträglicher Abzug von Betriebsausgaben zu beanspruchen.

Abschreibungen auf Webseiten und Domains

Webseiten und Domains sind ein immaterielles Gut - das sollte unbestritten sein, denn Sie können die Kontrolle über Ihre Webseite nicht übernehmen. Diese Klassifizierung führt jedoch zu einer Reihe von steuerlichen Zweideutigkeiten, die immer wieder zu Fragestellungen anregen. Aus diesem Grund wollen wir heute einige Legenden aufklären und Ihnen aufzeigen, wie Sie Webseiten und Domains richtig abwerten.

Darf ich eine selbst angelegte Webseite kopieren? Wer seine Webseite selbst gestaltet, hat jedoch keine Beschaffungskosten, sondern Produktionskosten. Bitte beachten Sie auch unseren Wiki-Eintrag: Abzug der Gebühren für eine Webseite. Inwiefern wird eine gekaufte Webseite ausgebucht? Ein von einem Dienstanbieter erstellter und von Ihnen genehmigter und in Gang gesetzter Internetauftritt kann als immaterieller Vermögenswert bilanziert werden.

Ist es möglich, Domain und Webseite zusammen abzuschreiben? Sie müssen die Domain und die Webseite immer separat anschauen, da sie nicht unzertrennlich sind. Der Umzug auf eine andere Domain ist möglich und kann von dort aus zu jeder Zeit durchgeführt werden. Der Verkauf der Domain ist zu jeder Zeit möglich, ohne dass die Webseite automatisiert verkauft werden muss.

Wie lange ist die Lebensdauer der Anlage? Webseiten und Domains sind inzwischen die Grundlage für viele Firmen - und können unter bestimmten Voraussetzungen auch ausgelastet werden. Bislang gibt es keine spezifischen, bindenden Regelungen für die Lebensdauer einer Webseite. Wird das Internetangebot nach der linearen oder degressiven Methode abgewertet? Webseiten sind als immaterielles Anlagevermögen anzusehen und können daher nur nach der linearen Methode bewertet werden.

Was ist die Pflege oder der Ausbau der Webseite? Bei der Abwertung von Webseiten und Domains gibt es einige besondere Regeln. Wenn jedoch der Nutzen der Webseite gesteigert werden soll, z.B. durch die Programmierung zusätzlicher Funktionen für Website-Besucher, die Einführung eines Online-Shops oder die Ausweitung der technischen Grundlagen, fallen neue Produktionskosten an. Bei den Abschreibungen ist dann zu differenzieren, ob die Anreicherung selbst oder durch einen fremden Servicetechniker durchgeführt wurde.

Es werden die Bestands- oder Anlagennummer, die exakte Beschreibung der Anlage, das Zugangsdatum, die Lebensdauer, die Anschaffungs- oder Herstellkosten usw. erfaßt. Wird eine Domain ausgebucht? Die für den Erwerb einer Domain anfallenden Gebühren sind nicht unmittelbar anrechenbar. Das bedeutet, dass Sie die Ausgaben für eine Domain weder für kommerzielle noch für steuerliche Zwecke kapitalisieren können.

Unser Lexikoneintrag zum Thema: Abzug der Domainkosten befasst sich noch ausführlicher mit Domainsteuerfragen.

Auch interessant

Mehr zum Thema