Domain Eigentümer Abfragen

Fragen zum Domaininhaber

Domainnamen mit unserer WHOIS-Suche. Unsere, während Sie der rechtliche Eigentümer Ihrer Domains bleiben. Dort wird Ihnen gezeigt, wie Sie schnell den Besitzer einer Website (Domain) finden. Dies sollte es Ihnen ermöglichen, zweifelsfrei nachzuweisen, wer zum Zeitpunkt der Anfrage Inhaber der Domain war.

Wie ist WHOIS gemeint?

WHOIS ist ein Verfahren, das den Abruf von öffentlichen Eigentümerdaten einer Domain erlaubt. Bei der Domainregistrierung werden die Angaben automatisiert mitgespeichert. Die Eigentümerinformationsabfrage überprüft, ob eine Domain aktuell eingetragen oder nicht. Es wird auch festgehalten, wie lange eine Domain zugeteilt wurde und wann ihre Eintragung abläuft.

Die WHOIS-Abfragen können über Web-Hoster oder über die zentrale Domain-Registrierung erfolgen. Als Betreiber aller Domains mit dem Ländercode.de nimmt die DENIC diese Aufgabe wahr. Bei der ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) wird ein Onlineverzeichnis geführt, dessen Domain-Endung von welcher Registry administriert wird. Bei bestimmten Domain-Endungen können die Besitzerdaten auch über besondere Services aufgerufen werden.

Die Suchanfrage beinhaltet die Information über den Inhaber einer Domain und dessen Admin-C ( "Administrativer Ansprechpartner") als administrativer und technischer Kontakt. Genaue Details variieren zwischen privater und kommerzieller Domainregistrierung. Dies beinhaltet den Namen und die Kontaktdetails des Domain-Inhabers, die Kontaktdetails des Web-Hosters und von Admin-C sowie die Information, wer sich wann registriert hat.

Für die Optimierung von Websites sind die bei den Vergabestellen einer Domain gespeicherten Inhaber- und Verwaltungsdaten von großer Wichtigkeit. Der Algorithmus der Suchmaschine berücksichtigt die bei der Anmeldung gespeicherten Informationen, wenn sie die Aktualität einer Webseite für eine Suchabfrage beurteilt. Mit den Abfragen in den Registrierdatenbanken können Sie feststellen, ob mehrere Domains für einen Domain-Inhaber eingetragen sind.

Es wird geprüft, ob ein solches Domain-Netzwerk eingerichtet wurde, um das Suchergebnis durch Vernetzung innerhalb der eigenen Domains zu optimieren. Rücklinks zwischen Domains desselben Eigentümers bewerten weniger stark als Rücklinks von Domains mit einem anderen WHOIS. Erkennen Sie in einer Suche ein Gebilde mit einer unnatürlichen Linkstruktur, so wird die Platzierung dieser Domains in den Ergebnissen der Suche beeinträchtigt.

Das WHOIS erläutert mit vielen Anwendungsbeispielen

Wie ist WHOIS gemeint? Eine WHOIS (Who is?)-Abfrage liefert Ihnen Informationen über die Besitzerdaten einer Domain oder kann herausfinden, ob die Domain noch verfügbar ist. Der Abruf kann unter anderem über Web-Hoster durchgeführt werden und ist für jedermann kostenlos zu haben. Heute gibt es zwar eine Vielzahl von Vergabestellen für Domains, aber nur die DARPA, die Defense Advanced Research Project Agency, war zu Anfang des Internet-Zeitalters dafür verantwortlich.

Immer mehr Registrierstellen kommen durch immer mehr Domains hinzu, was auch den Missbrauch von Informationen erhöht, z.B. um die erfassten E-Mail-Adressen für Spam zu mißbrauchen. Für die WHOIS-Anfrage gilt nun jedoch eine strikte Regelung, so dass nicht alle von den Registrierstellen abgelegten Informationen abrufbar sind. Was ist der Sinn der Anfrage? Über das WHOIS-Protokoll erhalten Sie Angaben über den Eigentümer und den Admin-C ("Administrative Contact").

Sollte kein Abdruck vorhanden sein, ist dies die einzig mögliche Kontaktaufnahme mit dem Anbieter oder Eigentümer der Website. Du willst eine Domain erwerben und den passenden Kontakt finden. Du hast ein technisches Problem mit einer einzigen Webseite. Du glaubst, dass diese Website gewisse Rechte bricht. Die Speicherung der Informationen ist je nach Registry unterschiedlich, z.B. für.de-Domains der DENIC, für.eu-Domains der Firma Euromed.

Grundsätzlich beinhalten die Dateien die Informationen des Impressums der entsprechenden Webseite, d.h. z. B. Bezeichnung und Anfahrt. Sie erhalten außerdem Auskünfte über den Web-Hoster, den Firmennamen oder die Ansprechpartner des Technikers sowie den Zeitpunkt der Registrierung der Domain durch wen. Funktionsweise der Query Jedes Register hat seine eigene Domain-Datenbank.

Das bedeutet, dass Sie die Anfrage über die entsprechenden Büros durchführen können, die z.B. über eine Auflistung der ICANN, der Gesellschaft für vergebene Namen und Nummern im Netz, gefunden werden können. Alternativ: Sie verwenden eine der vielen WHOIS-Online-Abfragen, wie z.B. who. is oder whois. net oder die Abfrageoptionen für Web-Hosts.

Der Abruf der Domaindaten ist jedoch nur über die Domain selbst möglich. Welche Vorteile bietet WHOIS für SEO? Eine WHOIS-Abfrage kann auch für die Suchmaschinen-Optimierung, insbesondere im Link-Marketing, aussagefähig sein. Dabei können zum einen die Kontaktinformationen für eine Kooperation oder einen Linkaustausch erhoben werden, zum anderen dient die Information dazu, festzustellen, ob die Site oder der Eigentümer ernsthaft ist und somit eine Kooperation möglich ist.

Beim Link-Marketing ist es auch ratsam, mit Hilfe von WHOIS zu überprüfen, ob der Inhaber der Website andere Domänen besitzt, um zu vermeiden, dass die für eine Zusammenarbeit erwünschte Website zu einem Link-Netzwerk wird. Andere Wege, um die WHOIS-Abfrage für SEO zu nutzen: Abgelaufene Domains: WHOIS gibt Aufschluss darüber, wann diese wieder frei sind.

Sie können für eigene Zwecke verwendet werden, da sie in der Regel gute Bedingungen bezüglich der Rücklinks und des Domainvertrauens haben. IP-Lookup: Neben der Anfrage einer Domain sind auch Abfragen von IP-Adressen möglich. So können Sie herausfinden, welche Seite bzw. welcher Seitenbesitzer auf Ihre eigenen Seite zugreift und somit herausfinden, welche Unternehmen an Ihnen und Ihrem Gebot interessiert sind.

Bei Verdacht auf Spam nutzen Google die Angaben im WHOIS. Zudem gewinnt das Thema des Vertrauens in die Website für Google zunehmend an Bedeutung. In Bezug auf die WHOIS-Anfrage heißt das, dass die Abfrageinformationen mit den Kontaktdaten auf der Webseite identisch sein müssen. Die WHOIS-Anfrage darf nur für die oben angeführten Ziele wie z.B. für die Zusammenarbeit oder zur Abklärung von technischen Problemen verwendet werden.

Es ist verboten, die Informationen zu verwenden, um kommerzielle Mitteilungen in großem Umfang zu versenden. Der Zugriff der Öffentlichkeit auf diese Informationen entspricht jedoch den datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Durch Captcha-Einträge werden z. B. automatisierte Abfragen unterdrückt. Auch viele Web-Hoster schützen das WHOIS. Sie müssen hier Kontaktinformationen wie z. B. Anschrift oder Mail eingeben, werden aber bei einer Anfrage nicht mitveröffentlicht.

Sollte sich Ihre Anschrift, Rufnummer oder andere WHOIS-Daten verändern, sind Sie dazu angehalten, a. de domain über diese Änderung zu informieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema