Domain schon Vergeben

Bereits zugewiesene Domain

Was passiert, wenn die gewünschte . de Domain bereits für Ihre eigene Website vergeben wurde? Bei der Abfrage "whois" sehen Sie, ob eine Domain bereits vergeben wurde. com" oder "anja. de" sind natürlich schon vergeben.

Ein Bereich, den ich möchte, ist bereits besetzt. Die von mir gewünschte Domain ist bereits im Einsatz.

Wie gehe ich vor, wenn mein Wunschdomain-Name bereits vergeben ist? - rascher Webspace

Ist die Domain vorname-name.*, ....... und Sie erhalten den Vornamen, aber der jetzige Besitzer nicht, können Sie die Domain erhalten. Ist die Domain wie Ihre Gesellschaft benannt, ..... .... und der Eigentümer ist nicht gerade eine Gesellschaft mit derselben Gesellschaft an einem anderen Standort, können Sie die Domain auch gewinnen.

Ist die Domain wie Ihre Handelsmarke oder ähnliches benannt, .... .... und wird kommerziell oder in einer Weise verwendet, dass man den Domainnamen mit Ihnen in Zusammenhang bringt oder verwechselt, können Sie auch die Domain auf dem Rechtswege abgeben. Ist mueller-foto. de bereits aufgenommen, können Sie es mit mueller. photo ausprobieren.

Die neuen Domainendungen reden für sich, weil sie das Topic, das Gegenstand einer Webseite ist, bereits über die Domain erwähnen.

Was sind die Möglichkeiten, die das Untenehmen bietet?

Gerichtsstand: Domain bereits vergeben â" Welche Möglichkeiten gibt es für das Unternehemen? Mit zwei Urteilen aus den Jahren 2001 und 2002 hat der BGH demjenigen, der den Firmennamen als Domänennamen im Netz benutzt, seine grundsätzliche Stellungnahme zu Ansprüchen gegeben, die ein Unter-nehmen hat. So wird nicht nur Fälle des Domain Grabbing (d.h. die missbräuchlichen Reservierung einer Domäne) aufgezeichnet, sondern auch Fälle, in der sich Personen gleichen Namens wiederfinden.

Das Urteil vom 22.11.2001 (Stichwort: Shell. de) basierte auf dem Beispiel eines namhaften Konzerns, der Mineralölgesellschaft Shell, und einer Gleichgesinnten. Die Domainregistrierung "Shell. de" hatte der Angeklagte Andreas Shell von der Firma ISB übernommen, die unter gewerbsmäà Domain-Namen lässt registriert, um die Nutzerrechte und zusätzliche Dienste dann Interessenten oder Firmen anbieten zu können.

Im Rahmen der Domäne betreibt Andreas Shell dann seine Webseiten mit Anzeigen für, seiner Übersetzung und Pressebüro. Erhältlich waren die Webseiten in der Farbe Weiß und Blau. Im anschließenden Rechtstreit machte die Shell-Tochter unter anderem Ansprüche auf die Übertragung der Top-Level-Domain "Shell. de" aufmerksam. Die zweite Verfügung vom 11. April 2002 (Stichwort: F. de) betraf einen namhaften Rechtsanwalt von älteren, der seinen Anwälten weiterhin seine Namen gegeben hatte, nachdem er die Gesellschaft verlassen hatte.

Daraus lassen sich folgende zum Teil grundlegende Rechtsvorstellungen ableiten: Domain-Grabbing ist unmoralisch: Einen Firmennamen in Domainform zu reservieren oder zu verwenden, um ihn einem gleichnamigen Anbieter anbieten zu können, ist auch dann unmoralisch, wenn mit dem angebotenen Service, wie etwa der Erstellung von Webseiten für der Firma, weitere Leistungen erbracht werden.

Keine Berechtigung zum Transfer der Domain: Auch wenn ein Recht auf einen Namen oder eine Identifikation verletzten wird, gibt es kein Recht, die Domainreservierung oder -registrierung zu übertragen. Für Die Praktik ist daher, als geschädigtes möglichst weitestgehend frühzeitig einen so genannten Dispute-Eintrag machen zu lassen, eine Art Voranmeldung. Wenn die Verzichtserklärung des Rechtsverletzers in Kraft tritt, wird die Firma geschädigte und erhält die Domain.

Anderenfalls könnte die Domain an einen Dritten gehen, der auch Rechte an dem betreffenden Nahmen hat. Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche: Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche können bei einer natürlichen Person oder einem nicht namentlich genannten Rechtsträger geltend gemacht werden. Bei der Verwendung der Marke geschäftliche werden nur die Rechte des privaten Namens missachtet.

Somit kann eine natürliche Person, die sich unter ihrem eigenen Firmennamen geschäftlich betätigen betätigen betätigen möchte, aus ihrem Firmennamen nicht Prioritätsrechte ableiten. Auf der anderen Seite ist es nicht zu leugnen - zumindest auf der geforderten Rücksichtnahme bei gleichnamigen Firmen - unter ihrem eigenen Firmennamen zu werden. Wird ein Domainname jedoch nur für den privaten Bereich verwendet, kann die Nutzung durch ein bestimmtes Institut nur in Ausnahmefällen untersagt werden (ein solcher Fall war die Grundlage der BGH-Entscheidung Shell. de, s. u.).

Im Falle der privaten Nutzung gilt anstelle des Kennzeichenrechts das generelle Recht auf einen Namen. Beschränkte Umfang der Marken- und Namensrechte eines Unternehmens: Im Domain-Namensbereich oder bei Namensvergabe an ein Unterzeichnerunternehmen wird keine Unterlassung vorgenommen und häufig existiert nicht. Vorraussetzung ist, dass die Domain im gleichen funktionalen Gebiet (Industrie) genutzt wird oder ein geschäftliche Beeinträchtigung bis befürchten.

Domainnamen sind eindeutig: In jedem Falle kann eine Top-Level-Domain nur einmal vergeben und verwendet werden. Bei der Shell AG war daher die Top-Level-Domain âShell.deâ ein begehrter Streitpunkt. Schließlich hat die Shell-Tochter die Domain vergeben bekommen, weil ihr Namen eine überragende-Bewertung genießt und weil die Rücksichtnahme unter Namensvetter vorschreibt, dass die unbekannten Personen (Andreas Shell) auf anderen Wegen, zum Beispiel auf Andreas Shell.de, ausreichend sind.

So erreichen die Erwartungshaltungen sehr vieler Internetnutzer nicht enttäuscht, die in der Adressleiste ihres Webbrowsers âShell. deâ eintragen, um auf die Webseiten der Shell AG zuzugreifen. Fahrlässigkeit einer Namenverletzung durch die Nutzung einer Domain: Derjenige, der sich mit der Nutzung einer Domain in einem Grenzgebiet des legalen Zulässigen aufhält, agiert fahrlässig und muss daher mit einer Überzeugung rechnen. 1.

Daher sollte unter sorgfältig überlegt untersucht werden, ob die Nutzung eines Domainnamens oder Identifikationsrechte durch Dritte beeinträchtigt werden könnten. So nutzte Andreas Shell nicht nur die Top-Level-Domain Shell. de, sondern auch die Farbe von Shell AG in den Bereichen yellow und red. Bei gleichnamigen Namen kann für genügen, um den Domaininhaber darauf aufmerksam zu machen, dass es sich nicht um die Webseiten einer anderen Person handel.

Auf die Domain muss in diesem Fall nicht unbedingt verwiesen werden. Daher ist bei der Verwendung von Bezeichnungen immer Vorsicht geboten (auch wenn es Ihre eigenen sind). Die Erlaubnis, einen bestimmten Name auf unbestimmte Zeit (hier für den Ruhestand) zu verwenden, kann nicht wiederrufen werden. Ist der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung jedoch zu kurz gefasst und enthält möglicherweise noch zulässige Klagen, so kann das zuständige Gericht Vorschläge

Unter âVossius. deâ kam das Angebot, nur den Verweis auf die Existenzberechtigung des Homonymen auf Webseiten einzufügen, vom BGH. Die Verwendung einer E-Mail-Adresse kann in der Regel nicht verboten werden, wenn die Nutzung der Domain selbst gestattet ist: Der Hintergrund ist, dass eine E-Mail-Adresse in der Regel zusammen mit weiteren Informationen (z.B. persönlicher Name auf der Visitenkarte) und damit nicht selbstständig zur Verwechslung von führt verwendet wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema