Domain Weiterleitung

Domänenweiterleitung

Die Domainweiterleitung (URL-Weiterleitung) dient dazu, eine Domain (z.B. "example. net") auf eine andere Domain (z.B.

"example. com") umzuleiten. Die Weiterleitung wird direkt auf dem Nameserver eingerichtet. Domänenweiterleitung über HTML, PHP, . htaccess und JavaScript. Wie Sie Ihre Domain automatisch umleiten! Die Umleitung von Domainnamen ermöglicht es Ihnen, Besucher automatisch zu Ihrem Domainnamen an verschiedene Orte im Internet zu leiten.

Eine Domain-Weiterleitung zu meinem Webserver einstellen?

Für die Einrichtung einer Weiterleitung Ihrer Domain auf Ihren eigenen Rechner können Sie unsere kostenlosen Namensserver benutzen. Wo kann ich für meine Domain Namensserver aufstellen? Um die Domainweiterleitung einzustellen, gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor: Es erscheint nun eine Liste der bereits erstellten Domänen. Selektieren Sie die Domain, indem Sie auf den Domain-Namen klicken.

Es erscheint die Liste der bereits für die ausgewählte Domain angelegten Nameserver-Einträge. Der so genannte A-Record ist für die Weiterleitung des Domainnamens an Ihren Rechner verantwortlich. Also klicke auf Bearbeiten neben dem A-Record. Der A-Record kann nun geändert und die IP-Adresse des gewünschten Rechners eingegeben werden. Anmerkung: Die Änderung des A-Records wird innerhalb weniger Minuten nach dem Versand auf die Namensserver übertragen.

Wie kann ich meine Domain umleiten | wie kann ich sie umleiten?

Domain-Redirects sind bei großen Web-Projekten von entscheidender Bedeutung. Sie können auch Redirects verwenden, um identischen Inhalt unter unterschiedlichen Domains zur Verfügung zu stellen, ohne dass dies als doppelter Inhalt betrachtet wird. Domain-Weiterleitung ist auch ein leistungsfähiges Tool für das Indizierungsmanagement in der SEO. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Domain oder Subdomain auf einen anderen Teil der eigenen Website oder eine andere Stelle einer externen Anschrift umzulenken.

Weiterleitung über. htaccess, PHP-Script, HTML-Meta-Tag und Java Script sind üblich. Die Umleitung teilt in diesem Falle einem Web-Crawler oder Webbrowser mit, dass der durchsuchte Content bewegt wurde und bezieht sich auf die neue Anschrift. Sollte ein Produkt nicht mehr lieferbar sein, werden potentielle Käufer auf eine Webseite mit vergleichbaren Artikeln geleitet. Die Domainweiterleitung macht es auch möglich, ein und denselben Content unter unterschiedlichen Web-Adressen aufzurufen.

Alle alternativen Adressen werden lediglich auf die bevorzugte Domain der Webseite umgelenkt. Prinzipiell wird zwischen serverseitiger und clientbasierter Weiterleitung unterschieden. Wird dem User-Agenten (Browser oder Web-Crawler) während der Server-seitigen Domainweiterleitung ein korrespondierender HTTP-Statuscode übergeben, erfolgt die clientseitige Weiterleitung ohne eine solche Antwort. Auf diese Weise können Sie auf der ursprünglichen Webseite verbleiben und werden nicht an das neue Reiseziel weitergeleite.

Daher ist in der Regel eine Server-seitige Implementierung erwünscht. Client-basierte Anwendungen sind nur dann geeignet, wenn eine Server-seitige Domainweiterleitung aus technischen Gründen nicht möglich ist. Die Server-seitige Domainweiterleitung wird in den meisten FÃ?llen Ã?ber die Config Config-Datei.... oder Ã?ber ein PHP-Skript durchgefÃ?hrt. Auf diese Weise können Website-Betreiber die Domainweiterleitung als dauerhaft oder vorübergehend einstufen.

Die Original-URL behält im Unterschied zum 301-Code trotz Weiterleitung ihre Gültigkeit. Wenn der HTTP-Statuscode nicht ausdrücklich festgelegt ist, überträgt ein Web-Server bei einer Server-seitigen Weiterleitung den Statuscode 302 als Vorgabe. Daher wird empfohlen, den Statuscode jedes Mal neu einzugeben, wenn Sie eine Nachricht weiterleiten, um Indizierungsfehler wie z.B. URL-Hijacking zu verhindern.

Im Gegensatz zur 301-Weiterleitung weist der Statuscode 302 einen Web-Crawler an, die Original-URL indiziert zu halten. Im Dauerbetrieb steht die Umleitungsadresse in Konkurrenz zum Umleitungsziel im SEO-Index. Der Einsatz einer richtigen Weiterleitung stellt sicher, dass Ihr Google-Ranking erhalten bleibt und verhindert mögliche Traffic-Verluste. Der Apache Webserver ist eine Konfigurations-Datei, mit der die Zentralkonfiguration auf Verzeichnissebene überschrieben werden kann.

Mit Hilfe dieser Dateien können Website-Betreiber für eine Domain und deren Subverzeichnisse verzeichnisabhängige Festlegungen treffen. Die htaccess- Weiterleitung einzelner zu einem Web-Projekt gehöriger Domains an andere URL'. htaccess-Dateien mit dem folgenden Kode im Haupt-Verzeichnis, Requests an die Original-Domain auf der Server-Seite werden auf die Domain "www.example. de" umgeleitet:

Danach erfolgt der Weg zum weiterzuleitenden Inhalt. Der folgende Kode stellt eine Umleitung von einer Webseite auf eine andere dar: Unter dem HTTP-Statuscode 301 werden der Ordnerpfad der dauerhaft umzuleitenden Dateien ("/directory/example document.html") und die Anschrift des Umleitungsziels ("http://www.beispiel.de/beispiel.html") angegeben. Bei einem Apache-Server mit einem aktiven mod_rewrite Modul würde das ständige Umleiten einer Beispielseite auf eine andere Internetadresse so aussehen:

Danach erfolgt eine "RewriteRule" mit dem Weg der Umleitungsdatei und der Zieldatei. Bitte achten Sie bei der Einrichtung einer Domainweiterleitung über . Htaccess darauf, dass falsche Einträge in der Konfigurations-Datei schwerwiegende Folgen für den Betrieb der Website haben. Die Umleitung einer Domain kann nicht nur durch Konfigurieren über . HTAZUGANG sondern auch durch einen korrespondierenden Aufruf in einem PHP-Skript (z.B. in der index.php) durchgeführt werden.

Der folgende Kode stellt eine dauerhafte Weiterleitung an die imaginäre Ziel-URL "www.beispiel.de" dar. header("Status: 301 Permanent verschoben"); header("Location: http://www.beispiel. de"); exit; Bei Weiterleitung per PHP-Skript wird der vorgesehene HTTP-Statuskode durch die Funktion "header" in der Kode Zeile 02 vordefiniert. Hier soll eine dauerhafte 301er Weiterleitung realisiert werden. Weil die serverbasierte Weiterleitung per Default vorübergehend ist, muss die dauerhafte Weiterleitung über den Statuscode 301 erzwungen werden.

In der Codezeile 03 mit "header" wird auch die Ziel-Adresse der Domainweiterleitung gespeichert. Im Beispiel werden die Daten an die Web-Adresse "http://www.beispiel.de" weitergeleitet. Um eine Weiterleitung per PHP-Skript zu ermöglichen, muss der Codeblock am Beginn sein, bevor der Webserver HTML-Inhalte auf der Weiterleitungs-Seite ausgibt. Sollte die serverbasierte Implementierung einer Domainweiterleitung aus technologischen GrÃ?nden nicht möglich sein, können Website-Betreiber auf eine Client-basierte Lösung zurÃ?ckgreifen.

Die clientseitige Weiterleitung hat den Vorteil, dass der HTTP-Statuscode nicht an den anfordernden Web-Crawler oder den anfordernden Webbrowser geliefert wird. Das bedeutet, dass nicht ausdrücklich auf die Weiterleitung Bezug genommen wird. Außerdem werden Client-basierte Umleitungen nicht von allen Benutzeragenten unterstÃ?tzt, so dass das Risiko entsteht, dass einige Website-Besucher nicht umgelenkt werden. Client-basierte Redirects haben auch einen negativen Einfluss auf die Indizierung durchsuchbar.

Der explizite Ausschluß von der Indizierung durch den zugehörigen HTTP-Statuscode 301 findet bei der mandantenbasierten Weiterleitung nicht statt. Im Suchmaschinen-Ranking kann daher die Redirection-Domain mit der Ziel-Domain konkurrieren. Anders als bei Server-seitigen Redirects, die für den Benutzer bis auf die Adressänderung in der Browser-Zeile fast nicht sichtbar sind, sind Client-basierte Redirects immer mit einer Zeitverzögerung verbunden, die der Benutzer durchaus wahrnehmen kann.

Transportketten sollten Sie vermeiden. Sie müssen nur noch eine HTML-Datei mit dem entsprechenden Tag im Kopfbereich für die Weiterleitung einrichten. Üblich sind Einzeiligkeiten wie "Sie werden in wenigen Augenblicken weitergeleitet". Der folgende Quelltext stellt eine simple Domainweiterleitung per HTML-Meta-Refresh an eine erfundene Beispiel-Adresse dar: Das Meta-Tag http-equiv="refresh" fordert den Kunden zur Weiterleitung der Domain auf.

Die Art und Weise, wie dies geschieht, kann im Attribut content festgelegt werden. In diesem Beispiel wird nach zehn Minuten eine Umleitung auf die Zieldomäne " www.example.de " vorgenommen. Ein einfacher Weg der Client-basierten Domainweiterleitung ist Java Script. Auch für Web-Crawler und Benutzer mit aktivierten NoScript-Addons verursachen die Weiterleitungen von JavaScripts Schwierigkeiten. Der folgende Quelltext stellt eine herkömmliche Domainweiterleitung über Java-Script dar: windows.location.replace('http://www.beispiel. de'); die Zeile 03 ist hier von besonderer Wichtigkeit Im Beispiel wird das Attribut "window.location" verwendet, um auf die momentane Adresse der Website zu verweis.

Das Kommando "replace" veranlasst den Benutzer zur Weiterleitung an die in Klammer angegebene Zieldomäne " www.example. de ". Hohe Zugriffsraten und zum Teil große geografische Distanzen der anfragenden Kunden führen langfristig zu immer höheren Ladedauern und schwachen Durchsatzraten.

Mehr zum Thema