Domainendungen

Domänenendungen

Im Domain-Lexikon finden Sie viele Domains sortiert nach Domainendungen mit der Zuordnung zu den Ländern oder deren Bedeutung. An dieser Stelle möchten wir einen kleinen Domain-Kunden veröffentlichen, um Ihnen die Bedeutung der Domainendungen und deren Verwendung näher zu bringen. Nun, ganz einfach, die neuen Top-Level-Domainendungen werden von einem guten Geschäft für Adressen im Web begleitet. Es werden mehrere Domainendungen unterstützt, die in die Kategorien Restaurant, Bar und/oder Essen und Trinken fallen. Sämtliche Domainendungen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit, wir bitten um Ihr Verständnis).

Weshalb es keinen Weg um.de herum gibt

Die ngTLD' s. on line,. free,. fit & Co., die seit September 2013 schrittweise eingeführt wurden, sind im Monat September 2017 noch sehr leise. Auch die neuen Top-Level-Domains erscheinen unbemerkt und manche Berichte sprechen von sinkenden Registrierungen. Es wird aufgezeigt, wie gut die "Neuen gTLDs" in den einzelnen Seiten der Suchmaschine erkennbar sind und ob die Auswahl einer Domain unter den neuen Domainendungen aussagefähig ist.

Egal ob TV-Spots, Radio-Spots, Magazine, Zeitungen, Plakate oder Autobeschriftungen: Nach diesen Mitteln und Formen der Werbung scheint es die neuen Domainendungen heute, fast vier Jahre nach der Markteinführung der ersten ngTLD, noch nicht zu geben. Dies trotz des großen Trommelwirbels und teilweise sehr aggressiver Werbekampagnen, wie der freien Veröffentlichung von Domains unter der ngTLD".xyz".

Kann man die neuen Domainendungen zumindest in die Suchergebnisse aufnehmen? Zu diesem Zweck haben wir die von Google angebotenen Server (Suchergebnisseiten) auf Ranglisten der neuen Domainendungen durchsucht: Wir wollten es wissen: Wieviele Domains mit einer neuen Erweiterung werden erkannt? Wie oft werden die neuen Domainendungen wiedergefunden? Welche allgemeine Verbreitung von Top-Level-Domains in den SBFs wird es im Monat Juli 2017 geben?

Basis unserer Auswertung für das Rating der TLD' s waren die organische Resultate 1-100 der nicht geo-lokalisierten, unabhängigen Desktop-Suche von zusammen 100 bunten und willkürlich ausgewählten Schlüsselwörtern wie z. B. Fitnesstraining, Heizen, Fliesen, Trauung, Nachhilfeunterricht, Matratzen, Drohnen, Bikinis, Handtüchern oder Versicherungen unter google.de. Mit einem Durchschnitt von 9,19 Bio-Suchresultaten auf der ersten Suchseite (Rang 1-10) wurde nur eine einzelne ngtTLD für 100 Suchbegriffe und damit unter 919 Suchresultaten (.now) gefunden.

Erstaunlich: Auch die "alten" und relativ wohlbekannten TLD' s ". net". Sind die neuen Domainendungen zumindest an den Stellen 11-100 ersichtlich? Zur Sichtbarmachung der neuen Enden wurden alle ermittelten ngTLD in der Graphik zu einem Ranking zusammengefaßt und erreichten dennoch nur einen Anteil von 0,40 Prozent (36 von 8.932 Ergebnissen).

Auf die zehn in der Tabelle gezeigten Plätze folgen weitere ccTLD ( "country code top-level domains") mit Erweiterungen wie.uk (Vereinigtes Königreich),.fr (Frankreich) und.co (Kolumbien) sowie nur 0,19 Prozent der anderen gTLD ("generic non-country extensions") wie.biz,.aero und.museum.

cc " mit 0,54% mindestens auf Rang 5 der in unserer Auswertung am deutlichsten sichtbaren Domainendungen. Entspricht die Visibilität von Top-Level-Domains der Zahl der registrierten Domains? Erklärt sich die Visibilität im Ranking der Suchmaschinen durch die Zahl der unter jeder TLD eingetragenen Domains? In der nächsten Abbildung ist die prozentuelle Visibilität (Suchergebnisse 1-100) der sechs wichtigsten TLD und ngTLD und zum Vergleichen die Zahl der eingetragenen Domains (100% = . com mit 126,9 Mio. Domains) dargestellt.

Bei den neuen Domainendungen wurden wieder alle unter den gTLDs eingetragenen Domains neu gegründet (26,8 Mio.). Deutlich ist, dass es keinen Zusammenhang zwischen der Visibilität der Top-Level-Domains in den Ergebnissen der Suche in Deutschland und der Zahl der untenstehenden Domains gibt. Ob die mangelnde Visibilität der neuen Domainendungen durch das relativ junge Lebensalter dieser Erweiterungen (eingeführt erst ab 2013) erklärt werden kann, wird später in diesem Beitrag diskutiert.

Welcher der neuen Domainendungen wurde in den Top 100 wiedergefunden? Welche der in den Top 100 von Google vertretenen gTLDs sind, ergab folgende Auswertung: Welche gTLDs wurden in den Ergebnissen der Suche wiedergefunden? Es zeigt sich, dass die Zahl der neu entdeckten Domainendungen mit lokaler Referenz (. nrw, . köln,. berlin,. hamburg etc.) klar zunimmt.

Selbst wenn sich unsere Rankinganalyse auf eine relativ kleine Datengrundlage begrenzt, wird sich die prozentuelle Aufteilung der TLD' auch bei einer massiven Erweiterung des Datenbestands kaum verändern. Wird Googles neue Erweiterungen im Vergleich zum Vorjahr nachteilig sein? Nein. Google hat bereits im Juni 2015 bekannt gegeben, dass die Nutzung der neuen Domain-Endungen zu keinen unmittelbaren Nachteilen im Vergleich zum Wettbewerb führen wird und dass bei der Evaluierung nicht zwischen neuen Top Level Domains und bestehenden Erweiterungen wie.com,.net oder.org differenziert wird.

Der Einsatz einiger ngTLD' s kann jedoch das Benutzerverhalten beeinflussen. Eine niedrigere Clickrate (CTR) in den Suchresultaten ist denkbar (nicht jeder Internetbenutzer hat bisher Erweiterungen wie". guru" oder". Die Ergebnisse unserer kleinen Ranking-Analyse sollten das Gefühl der meisten Internet-Nutzer in Deutschland deutlich bestätigen: Eine Umfrage unter 1000 Personen in Deutschland nach " einer Domain-Erweiterung " sollte derzeit ein sehr vergleichbares Resultat zeitigen.

Das, was Google unter den Shoppingmaschinen und Amazon unter den Domain-Endungen".de" bedeutet - jedenfalls in Deutschland. Bis auf wenige Ausnahmefälle betreibt ein deutsches Handelsunternehmen seine Websites ausschliesslich unter der bekannten und bewährten Domainendung".de". In der im Nov. 1986 delegierten länderspezifischen Domain-Endung der BRD sind heute mehr als 16,2 Mio. Domains nach .

Machen die neuen Domainendungen Sinn? Die etablierten Domainendungen wie . de (Flugzeug), . com (Auto), . net (Zug), . org (Bus), . infos (Fahrrad) und . eu (Skateboard) führen uns alle an das von Ihnen gesuchte Reiseziel und sind in ausreichenden Mengen verfügbar. Allein diese wenigen Erweiterungen ermöglichen einen fast unbeschränkten Namensbereich, jedenfalls aus technischen Gründen.

Wenn es ( "positive") Meldungen über die neuen Domainendungen im Netz gibt, sind fast alle von ihnen Werbe-Pressemitteilungen von Registrare, die natürlich mit der Domainregistrierung unter den neuen TLDs einkommen. Bei der Werbung für die neuen Enden kommt der Erfindungsreichtum jedoch oft zu kurz.

Es herrscht Hochstimmung über die neuen gTLDs bei Anbietern und Händlern, die insgesamt sicherlich auch einen großen Teil der unter den neuen Enden eingetragenen Domains haben. Angesichts der Gegebenheiten und der fehlenden Endkundennachfrage sind die Absatzchancen hier im Verhältnis zu den günstigen Konditionen bei bestehenden Top-Level-Domains zweifellos als extrem niedrig einzuschätzen.

Obwohl die Bevölkerung bereits von einigen hochpreisigen Verkäufen gehört hat, stellt sich die Frage, ob diese nicht zur Förderung von einzelnen ngtTLDs verwendet wurden. Weshalb sind die ngTLD' in Deutschland kaum nachweisbar und nicht bekannt? Höchstens unter Berücksichtigung der Bekanntheit und des Bekanntheitsgrades der sehr veralteten gTLD' s ".net". Schliesslich gibt es noch weitere "alte" Top-Level-Domains, die dem Durchschnittsnutzer fast nicht bekannt sind.

Weshalb sollten die neuen Domainendungen populärer und besser bekannt werden? Nach der Ankündigung von Google, dass die neuen Domainendungen im Rahmen des Rankings de facto nicht anders gehandhabt werden, können auch schwerwiegende SEO-Nachteile als Ursache ausgelassen werden. Wenigstens zum Teil, da das Benutzerverhalten als Ranking-Faktor (CTR in den Suchresultaten, Bounce-Rate, etc.) durch die neuen Enden wahrscheinlich stark mitbestimmt wird.

Ein guter Grund für die fehlende Visibilität und den extrem niedrigen Kenntnisstand könnte die Art und Weise der Domains sein. In den meisten Firmen gibt es bereits seit vielen Jahren eine Webseite unter den eingeführten Domains. Die meisten dieser Gesellschaften dürften daher wenig oder gar kein Interesse an den neuen Ausgängen haben.

Eine seit vielen Jahren etablierte und in den meisten Fällen gut positionierte Domain muss nicht geändert werden, auch die Zusatzregistrierung einer ng-TLD bietet keine konkreten Vorzüge. Auch Neugründungen nutzen in der Regel namhafte Domainendungen wie . de oder . Erwartungsgemäß werden, wie bereits gesagt, die meisten Teilnehmer aus dem Bereich des Domainhandels kommen.

Darüber hinaus sind hier einige wenige Hinweise zu nennen, nach denen viele Registrierungsstellen speziell für eine große Anzahl von Domains zuständig sind, die unter der selbstverteilten Domain-Endung registriert sind, um dem Handel eine besonders hohe Popularität der eigenen TLD vorzuschlagen und damit eine künstliche Nachfragesteigerung zu generieren. Diese beiden "Eigentümertypen", wenn man im letzteren Falle überhaupt von Eigentümern reden kann, tragen natürlich nicht zu einer wirklichen und dauerhaften Steigerung des Bekanntheitsgrades der ngTLD bei.

In den wenigsten Ausnahmefällen werden Domains mit Inhalten befüllt und nicht aufwändig ausgeschrieben, sondern unbenutzt und brachliegend. Vielleicht finden Sie sie als Einstieg auf einer Domain-Handelsplattform. Folgerichtig werden diese Domains nicht an der Spitze der Suchergebnisse, in der TV-Werbung oder auf LKW-Planen auftauchen.

Neben dem allgemeinen Abwärtstrend der ngTLD erwähnt com in seiner Statistik einen derzeitigen Marktanteil von 63,55% aller parkenden ngTLD, d.h. ungenutzte Domains, und weitere 14,13% in der Löschungsphase. Die wichtigste Fragestellung ist, ob es eine hinreichend große "reale Nachfrage" und damit einen realen Absatzmarkt für die neuen Domainendungen gibt.

Brauchen Sie wirklich eine eigene Domain-Endung mit". ruhr"? Wer könnte dafür verantwortlich gemacht werden, dass die neuen Top-Level-Domains". hotel" und". hotels" (beide 2017 erwartet) verwechselt wurden? Dahinter verbergen sich sehr große Fragestellungen zur Bedeutung und zum echten Zusatznutzen der neuen Domainendungen. Was sind die Vorzüge der neuen Domainendungen? Wenn die gewünschte Domain bereits unter den bestehenden Top-Level-Domains zugeordnet ist und ein Erwerb dieser Domain nicht möglich ist, bietet die Vielzahl neuer Erweiterungen viele Einsatzmöglichkeiten.

Auch wenn man den Nutzen und die Wertschöpfung der meisten neuen Domainendungen bezweifeln muss, haben einige von ihnen Potential und ein Existenzrecht. Ein Beispiel sind die ngTLDs". shop",". blog" und".online". Domains wie " wein.shop ", " sport.blog " oder " reminder.online " können durchaus akzeptabel sein und auch kürzer als " weinshop.de ", " sportblog.de " oder " reminder-online.de ", sofern man mit den nachfolgenden Benachteiligungen zurechtkommt::

Was sind die Vorteile der neuen Domainendungen? Der größte nachteilige Aspekt ist vielleicht die sehr geringe Wiedererkennbarkeit. "Wird die Anschrift nicht einmal als Domain empfunden, oder fragt sich der Internet-Nutzer beim Betreten der Domain auf dem Rechner: "Unter welcher Nebenstelle, . de oder .com?

"Der Nachteil der neuen Domain-Endungen ist auch die äußerst geringe Wahrnehmbarkeit und die erheblich erhöhte Verwechselungsgefahr. Der Domainname".de" ist heute so fest in den Gedanken der Internetbenutzerinnen und -benutzer verwurzelt, dass man sich oft nur noch an die Second-Level-Domain (was vor der.de steht) erinnert.

Außerdem ist es fragwürdig, wer den Blick auf fast 2000 neue Enden richten sollte, zumal einige der ngTLD' s (einschließlich". hotel" und". hotels") sehr ähnlich sind und daher leicht verwechselt werden können. Sprach- und Lokalisierungsverwirrung: Wenn der Durchschnittsdeutsche die Domain "parquet.de" findet, assoziiert er in Sekundenbruchteilen eine deutschsprachige Webseite über Parquet, nach dem Betreten dieser Domain wird er sie auch erwartet und mit großer Sicherheit auch finden, gleichgültig ob Online-Shop, Informationsportal oder Herstellerseite.

Allein die Betrachtung der Domänen erlaubt hier keine Schlüsse. Ausgenommen sind natürlich neue Domainendungen mit einem lokalen Verweis wie". berlin",". hamburg" oder".nrw". Immer häufiger werden neue Domainendungen für illegales Phishing und Spam eingesetzt. Sehen Sie auch den Reputations-Index der TLD' s auf spamhaus.org. Das wird das Selbstvertrauen in die neuen TLD' s sicher nicht erhöhen.

Dagegen ist die Endung".de" in den Augen der deutschen Internet-Nutzer als gesicherte und angesehene TLD bekannt, nicht zuletzt aufgrund der verhältnismäßig strikten Beschränkungen und Vorschriften der DENIC eG als Betreiber dieser Top-Level-Domain. Es gibt auch sporadische Meldungen über die technischen Schwierigkeiten mit den neuen Erweiterungen, nach denen E-Mail-Adressen von verschiedenen E-Mail-Clients (Programme zum Abrufen und Versenden von E-Mails) nicht angenommen wurden.

Bei Domains mit neuen Nebenstellen sind die Jahresgebühren im Durchschnitt signifikant teurer als bei bestehenden Domains. - Quell: United Domains. Viele neue Domainendungen verwenden günstigere Bedingungen als so genannte "Premium-Domains". Ob dieses Verfahren dazu beiträgt, das Bewusstsein und die Popularität der neuen Enden zu erhöhen, ist mehr als zweifelhaft. Für die gängigen TLD' s gibt es jedoch keine termingebundene Abgrenzung.

Wahrscheinlich wird es noch ein paar Jahre brauchen, bis die NGTLD' s alle Internetnutzer erreicht haben, mehr Anerkennung finden und vielleicht auch ein oder zwei neue Domainendungen einrichten. Von der Vielfältigkeit an neuen Erweiterungen können lustige und ungewöhnliche Anschriften für die eigene Startseite erstellt werden und man kann den gewünschten Ausdruck zumindest mit einer anderen Erweiterung verwenden.

Doch sobald das Projekt erst in den kommerziellen Sektor eintritt, wird das Angebot von Produkten oder Diensten gemacht und die Webseite soll (irgendwann) etwas verdienen, empfehlen wir die eingeführten Domainendungen". de" und/oder".com" ganz eindeutig und zweifelsfrei. Wenn die gewünschte Domain bereits unter diesen Erweiterungen zugeordnet ist, stehen Ihnen die folgenden Optionen zur Verfügung:

Ist die zugewiesene Domain wirklich vom Halter benutzt? Wenn nicht, gibt es eine sehr gute Möglichkeit, dass die Domain zu einem günstigen Tarif erworben werden kann. Sie können hier herausfinden, wer der Eigentümer der Wunschdomain ist. Wenn die WHOIS-Daten keine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer beinhalten, können Sie dem Domainnehmer natürlich auch einen Brief per Brief schicken.

Ist die Domain amtlich zu haben? Wenn auf der Webseite ein Verkaufsbeleg erscheint und/oder die Domain bei der Handelsplattform Sedo registriert ist, ist der Domain-Inhaber grundsätzlich bereit, die Rechte an der Domain zu veräußern. Angesichts der Benachteiligungen anderer Domainendungen ist es fast immer sinnvoll, etwas Kleingeld in die Hände zu bekommen und die Domain der ersten Wahl zu erwerben, anstatt auf eine andere Top-Level-Domain zu wechseln.

Haben Sie ein konkretes Ziel vor Augen und sind auf der Suche nach der richtigen Domain? Zusammen mit Ihnen werden wir die passende Domain für Ihr Objekt suchen, damit Sie von Beginn an alles richtig machen. Wir sind mit 16 Jahren Domainerfahrung und mehr als 4.500 erfolgreichen Domains Ihr kompetenter Partner für alle Domains.

Derzeit haben wir ein Portefeuille von 4000. de Domains aus allen Fachbereichen und für jedes Geld. Durch die enge Zusammenarbeit mit einem Netz von Domain-Experten können wir unmittelbar auf einen Bestand von rund 50000 qualitativ hochstehenden Domains mit direkter Verbindung zum Domain-Inhaber zugreifen.

Sind Sie an einer bestimmten Domain interessiert, die bereits vergeben wurde? Wir nehmen gern für Sie mit dem Domain-Inhaber Verbindung auf und versuchen, die Domain für Sie zu einem marktgerechten Preis zu erwerben. Angefangen von der Treuhandzahlung bis hin zum fachlichen Umzug der Domain übernimmt das Unternehmen auf Anfrage die komplette Bearbeitung.

Auch interessant

Mehr zum Thema