Domainnamen Sichern

Domänennamen speichern

Net oder passen Sie Ihre Domain-Erweiterung an Ihr Unternehmen an, mit . shop . Mal wieder clevere SEOs, die Keyword-Domains sichern. man, dass andere Website-Betreiber die guten Domain-Endungen sichern. Springe zu Soll ich andere TLDs als Backlinkquelle sichern?

com-Domain (für später).

Wieviele Domains benötigt eine Internetpräsenz?

Wenn eine neue Webseite veröffentlicht wird, taucht einmal die Fragestellung auf: Unter welcher Domain soll die Webseite zugänglich sein? Zahlreiche Firmen bemühen sich, ihren Unternehmensnamen entweder unmittelbar oder in Variationen zu sichern. Natürlich rechnet der potenzielle Nutzer auch damit, das in der Internetrecherche unter diesem Begriff zu entdecken. Häufig entscheiden sich Websitebetreiber aber auch für zusätzliche Domainnamen.

Einige Firmen werden sogar zu echten Domain-Sammlern. Häufig wird im Verborgenen davon ausgegangen, dass der Internet-Auftritt mehr Menschen erreichen wird, wenn er unter unterschiedlichen Domains aufrufbar ist. Am einfachsten ist es, mehrere Domainnamen zu sichern und die eigene Internetpräsenz unmittelbar zugänglich zu haben. Dies können z. B. abweichende Schreibungen des eigenen Firmennamens sein (z. B. mit oder ohne Bindestrich oder andere Top-Level-Domains).

Sie können aber auch zusätzliche Domains sichern, die für das jeweilige Untenehmen wichtige Schlüsselwörter haben. Mittlerweile hat sich rumgesprochen, dass Google das Vorkommen des Suchbegriffes im Domainnamen bei der Ausgabe von Suchresultaten sehr hochschätzt. Wenn jedoch derselbe (!) Content einer Website unter mehreren Internet-Adressen publiziert wird, riecht Google einen Versuch des Betrugs und bestraft ihn in den Ergebnissen mit Ranking.

Das hat einen guten Grund: Suchmaschinen-Spammer gehen so vor, um so viele Satellitenseiten wie möglich mit Inhalt zu befüllen und diese dann mit einer spezifischen Internetpräsenz zu verknüpfen. Aus diesem Grunde ist es verboten, seinen Internet-Auftritt unter mehreren Domains gleichzeitig zugänglich zu machen. Zur Vermeidung doppelter Inhalte müssen alle für einen Internet-Auftritt zusätzlichen Domains auf eine Haupt-Domain referenzieren.

Wenn ein potenzieller Benutzer einen der anderen Domainnamen eingibt, wird er an die Hauptdomäne weiter gereicht und erhält den erwünschten Content. Nach der Weiterleitung wird die Anschrift der Hauptdomäne in der Adressleiste seines Web-Browsers wiedergegeben. Durch Umleiten aller weiteren Domains ist es möglich, Benutzer auf Ihre Website zu bringen, die einen Schreibfehler machen (z.B. www.gogle.de auf www.google.de umleiten) oder den Unternehmensnamen ggf. mit oder ohne Trennzeichen zu verfassen.

Bei den Sammlern anderer Domains gibt es jedoch einige Nachteile: Es gibt keine gute Nachricht: Wenn Sie konsistente Domainnamen für alle Schlüsselwörter abgesichert haben und diese nun weitergeben, werden Sie merken, dass der angestrebte Erfolg bei Google und anderen Suchmaschinen nicht auftritt. Wird eine Domain korrekt weitergeleitet, enthält sie keine eigenen Einträge mehr, die in den Index übernommen werden können.

Die Registrierung vieler Domains für einen Internet-Auftritt macht aus Suchmaschinen-Optimierung (SEO) keinen Sinn. Daher ist die Registrierung von Domains nicht sinnvoll. Die Verwendung einer Keyword-Domain als Haupt-Domain bietet echte Vorzüge. Dabei sollte sich jedoch jedes einzelne auf die Frage stellen, wie es sich eigentlich nach aussen präsentieren will.

Mehr zum Thema