Eigene Mail Domain Kostenlos

Kostenlose eigene Mail-Domain

Mailservice von Google mit eigener E-Mail-Adresse kostenlos. Sie müssen jedoch zuerst eine Domain registrieren. Eine E-Mail-Adresse mit Ihrer eigenen Domain erstellen: eine professionelle E-Mail-Adresse im Vergleich zu kostenlosen Angeboten? Domäne mit und ohne www. zugänglich, ja.

Ihre eigene Domain ist die Basis für Ihre eigene Website.

Ihre eigene kostenlose E-Mail-Domain? KOSTENLOS, Konto, E-Mail

Also: Ich möchte ein 100% kostenloses E-Mail-Konto einrichten. Sie brauchen eine eigene Domain. Doch wie funktioniert es KOSTENLOS? Die eigene Domain ist teuer. Du kriegst sie nicht umsonst. Benötigen Sie einen Editor-Account, wenn Sie eine Webseite auf Wordpress erstellen? Während ich im Internet nach Tips suche, lese ich, dass man ein zusätzliches Konto erstellen sollte, um den freien Wordpress-Blog zu schützen, weil man dann als Editor der Website benutzt, so dass man nicht sieht, wer der Administrator des Weblogs ist.

Ein neues Konto muss aber auch einen eigenen Weblog haben, sonst funktioniert es nicht! Brauchst du das wirklich, oder ist das nur Bangemachen? Ein " leerer " Blogeintrag entfernt Wordpress, richtig?

Jobstepp 1: Domainverfügbarkeit überprüfen

Nach der Registrierung können Sie Ihre eigene E-Mail-Adresse auf der Domain eintragen. Die Registrierung der Domain und die anschließende Einrichtung der persönlichen E-Mail-Adresse erfolgt nach einem vordefinierten Standard. Eine Domain kann nur eingetragen werden, wenn sie nicht bereits von einer anderen Personen angemeldet wurde.

Solange es keine Verstöße im Markenrecht gibt, kann jeder jede Domain anmelden und benutzen (für E-Mail oder Webseiten etc.). Allerdings: Im ersten Arbeitsschritt sollten Sie überprüfen, ob die von Ihnen gesuchte Domain noch vorrätig ist. Gegebenenfalls sollten Sie die Schreibweise Ihrer gewünschten Adresse für eine bereits vergebene Domain überprüfen.

Die meisten E-Mail-Server verwenden für die internationale Domain-Auflösung nur Standard-Zeichen für den Umlauteinsatz und wandeln die landesspezifischen Umlaute mit Hilfe von Punkcode nicht um. Das ist der erste und bedeutendste Arbeitsschritt zur eigenen E-Mail-Domain. Doch welcher Provider ist der geeignete? Dies ist bei E-Mails nicht der Fall: Wenn Sie Ihre Domain nur für die E-Mail-Kommunikation verwenden wollen, müssen Sie zwischen verschiedenen Preismodellen von Domain-Providern differenzieren.

Bei manchen Anbietern wird nur eine E-Mail-Weiterleitung mit Domain-Registrierung angeboten. Dann müssen Sie ein Mail-Paket buchen - sofern Sie einen vollständigen E-Mail-Account haben möchten. Bei anderen Anbietern wird bei der Registrierung von Domains ein vollwertiger E-Mail-Postfach kostenlos angeboten. Eine oder mehrere Domains sind dann kostenlos enthalten: Stellst du dir zwei Kernfragen: Oder genügt dir eine simple E-Mail-Weiterleitung?

Sonderfall der Weiterleitung: Reicht es aus, E-Mails an Ihre eigene E-Mail-Adresse (z.B. ihrvorname@ihrnachname.de) an eine zweite E-Mail-Adresse (z.B. einen kostenlosen Mailer wie Web.de, GMX, Yahoo etc.) weiterzuleiten, dann brauchen Sie in der Regel kein Mail-Paket, da kein Stauraum und keine Mailing-Funktionen erforderlich sind. Diese Umleitungen sind in der Regel kostenlos bei der Registrierung einer Domain dabei.

Wenn Sie sich für einen Provider entscheiden, können Sie Ihre eigene Domain bei den meisten Registrare sehr schnell eintragen. In der Regel werden Sie nach Ihrer Postanschrift, einer vorhandenen E-Mail-Adresse und der Kontoverbindung abgefragt. Das Anmelden/Bestellen und Einrichten des Kunden-Logins geschieht in Realzeit, so dass Sie die Einstellung Ihrer E-Mail-Domain in der Regel direkt im Kunden-Login-Bereich vorfinden.

So sind Sie bereits wenige Gehminuten nach einer Anmeldung unter Ihrer neuen, eigenen E-Mail-Adresse zu erreichen.

Auch interessant

Mehr zum Thema