Eu Domain Whois

Eu-Domänenname

Die Top-Level-Domain für Europa ist eine der beliebtesten Domains. Mit dieser Abfrage können Sie eine.eu-Domain untersuchen. Was steckt dahinter und wie funktioniert es? Abhängig z.

B. für.de-Domains von der DENIC, für.eu-Domains von EURid. eu Europe / EU-Domains registrieren / umziehen schnell und günstig.

Die ICANN erläutert in einem Internet-Seminar die Vereinbarkeit von Domain Whois mit dem EU-Recht.

Mit Inkrafttreten der europäischen Datenschutzverordnung im Jahr 2018 wird sich dies auch auf die Whois-Abfrage nach registrierten Domain-Namen auswirken. ICANN, die für den Einsatz des globalen Domainnamensystems verantwortliche Stelle, wollte und musste überlegen, wie beide Grundsätze, die Erkennbarkeit auf der einen Seite und der Schutz der Daten auf der anderen Seite, harmonisiert werden können.

Einerseits geht es um die Erkennbarkeit eines Domaininhabers (und damit oft auch des Webseitenbetreibers ), andererseits fordert die Basisdatenschutzverordnung - kurz BIPR für Allgemeine Datenschutzverordnung - den Schutz personenbezogener Informationen vor öffentlicher Kontrolle. Bei allen drei Vorschlägen handelt es sich um einen "minimalen Einblick" in die persönlichen Angaben im Whois.

Bei den Vorschlägen gibt es Unterschiede in Bezug auf den Grad der Reduzierung und die Anforderungen an den Standort des Registrars oder der Registrierungsstelle sowie die Angabe, ob es sich um eine physische oder rechtliche Persönlichkeit mit oder ohne Angaben handeln soll. Angaben über den Registrator, das Registrierungs- und Endedatum, den Namen und die Adresse der Registrierungsperson sollten öffentlich dargestellt werden, jedoch ohne E-Mail-Adresse, ohne Telefon.

Der Verwaltungskontakt ist mit E-Mail-Adresse und Telefon und ggf. mit Telefaxnummer, jedoch ohne Adresse, anzuzeigen. Das sollte jedoch nur dann zutreffen, wenn es sich um persönliche Angaben natürlicher Personen handelt und sich der Registerführer oder das Register innerhalb der EU befindet oder wenn sich das Register oder der Registerführer im Gebiet der EU befindet oder wenn sie sich außerhalb Europas befinden, aber einen Verantwortlichen in der EU betreffen.

Antrag 2 verkleinert die Angaben weiter, verknüpft sie aber mit anderen Vorbedingungen. Das Whois wird daher offen gezeigt: Angaben zum Registrator, Registrierungs- und Endedatum, E-Mail-Adresse des Verwaltungskontakts, jedoch kein Namen oder Adresse. Zusätzlich wird nur die E-Mail-Adresse des Technikers angezeigt. Es gibt auch eine Version 1A, nach der die Beschränkungen für den Firmensitz des Registrars oder der Registrierungsstelle wie in Antrag 1 anzuwenden sind, und eine Version 1B, nach der der Firmensitz nicht relevant ist.

Antrag 3 geht noch einen weiteren Weg und sieht vor, folgende Punkte im Whois zu veröffentlichen: Angaben zum Registrator, Registrierung und Ende. Dementsprechend sollten keine persönlichen Angaben gemacht werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema