Freie Domains Abfragen

Kostenlose Domainabfragen

Damit können freie Domains in Stapeln abgefragt werden, ohne dass andere die Abfragen speichern und eventuell gute Ideen wegnehmen. Fordern Sie einfach und bequem Informationen über eine bereits vergebene Domain (Whois-Auszug) an. Hinweis: Die Nutzung dieses Dienstes zur Suche nach freien Domainnamen wird nicht empfohlen. Wer besitzt die Domain oder ist sie noch verfügbar? Domäne Whois: Informationen über den Inhaber einer Domain werden durch die Whois-Abfrage gegeben.

Mit wem arbeitet SWISS Domains?

Wie kann ich mit einer WHOIS-Abfrage herausfinden? Ermitteln Sie, wann ein Domain-Name eingetragen wurde und wann er abläuft. Falls Sie mit den Verantwortlichen der Domain Kontakt aufnehmen möchten, sind Sie bei uns an der richtige Stelle. Ermitteln Sie, wo die Domain eingetragen ist und welche Domain-Name-Server genutzt werden.

Mit wem arbeitet SWISS Domains? Gratis mit jeder Domaine. Gratis mit jeder Domaine. Holen Sie sich freie Performance-Optimierung für Ihre Website, bevor der Verkehr Sie erreichen. Gratis mit jeder Domaine. Machen Sie einen nachhaltigen ersten Eindruck mit einer persönlichen E-Mail-Adresse. Das Webhosting-Paket macht es sehr einfach, Ihre Website durch die Softwareinstallation mit nur einem Klick zu erstellen.

Abfrage-Protokoll mit DeNIC

Zusätzlich zu den herkömmlichen Whois-Abfragen kann seit Dienstags auch der Zustand der Domains auf den Server der DeNIC eG per Domain Check (DCHK) abgefragt werden. Zu den neuen Normen für das IRIS-Protokoll gehört unter anderem der Standard für den Einsatz von Whois, der in den nächsten Jahren die herkömmliche Whois-Abfrage ablöst. Mit Whois-Abfragen können Registrierstellen und Endbenutzer den Zustand von Domains abfragen.

Im Service werden Angaben zum Eigentümer und Verwalter der Domain in unterschiedlichem Detaillierungsgrad aufgelistet. Anfänglich gibt Ihnen unser System nur Auskunft über den Status einer Domain - ob angemeldet, verbunden, kostenlos oder gesperrt. Der Klassiker Whois-Abfrage verbleibt vorerst parallelisiert bei der De-NIC. Entscheidender Nachfolger des Whois ist, dass es ein einheitliches XML-basiertes Formular für Anfragen und Beantwortungen gibt.

Durch die Verwendung des UDP Transportprotokolls anstelle von TCP können auch Reaktionen komprimiert werden, erläutert Marcos von DeNIC. Mit einer breiten Implementierung von IRIS können Registrierungsinformationen unmittelbar abgefragt werden, ohne den genauen Standort der Informationen im Vorfeld bestimmen zu müssen. IRIS bereitet auch den Weg für die bevorstehende internationale Ausrichtung des DNS.

Zeitgleich mit der Markteinführung von DACHK führt die Firma auch einen Open -Source-Client ein, der unter der GNU-Lizenz steht (Download-Link). Auch Sven Holger Wabnitz, Hersteller des Administrationstools DomiNIC, erkennt das Potential von Open Source Implementierungen für Clients und Servern, um die Markteinführung von IRIS zu forcieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema