Freie Domains Liste

Kostenlose Domains Liste

Hier finden Sie unsere aktuelle Domain-Preisliste: Auflistung der gesetzlichen Krankenkassen, die Osteopathie erstatten! Die oben eingegebenen Wörter werden kombiniert, um freie Domains zu finden. Die Zwickauerin Michaela List zeigt Ihnen eine lange Liste von Alternativvorschlägen zur Auswahl der passenden freien Domain.

Hier finden Sie alle Neuigkeiten und Konditionen rund um die neuen TLD' s.

Die Internet-Landschaft befindet sich im Umbruch: Seit Beginn des Jahres 2014 werden die neuen Top Level Domains (nTLDs) oder die neuen Generic Domain Extensions in das Netzwerk aufgenommen. Mehr als 1000 neue Enden - von A wie in. Schauspieler bis hin zu S wie in. am Ende. ICANN ist dafür verantwortlich, dass alles so gut wie möglich läuft, wenn es um nTLD geht.

Hier finden Sie die Erläuterungen zu den wichtigen Fachbegriffen rund um die neuen Domain-Endungen sowie einen Gesamtüberblick über die Entwicklungen. Die Top Level Domain (TLD) ist eine Domain-Endung, d.h. der Endteil eines Domain-Namens. Man unterscheidet zwischen allgemeinen TLD' s (gTLDs) und landesspezifischen TLD' s (ccTLDs = CountryCode Top Level Domains).

Vor allem bei sehr populären Erweiterungen wie dem. com oder der . de Domain, ist es in den letzten Jahren immer schwerer geworden, einen passenden, kurzen und einprägsamen Domain-Namen zu haben. Aus diesem Grund haben sich viele Fachleute für mehr Raum im Internet mit neuen allgemeinen Top Level Domains (nTLDs) eingesetzt - und die Internet-Administration ICANN hat sich endlich entschlossen, ein entsprechendes Programm zu starten.

Und ohne ICANN läuft fast nichts im Netzwerk. Gegründet 1998, ordnet die Gesellschaft die Internetadresse zu, steuert das so genannte Domain-Namens-System ( "DNS") und weist ihnen eine IP-Nummer zu. Die Internetverbindung ist nur dann funktionsfähig, wenn nur einmal vergebene Bezeichnungen und Anschriften verwendet werden und jedem Domain-Namen die richtige IP zuweisen. ICANN sorgt dafür, dass jede einzelne Internetadresse nur einmal vorhanden ist und jeder Internetbenutzer auf jede beliebige zulässige Internetadresse im Netzwerk zugreifen kann.

Die ICANN ist auch die ausschlaggebende Autorität für die Einleitung der neuen Domains. Gleichzeitig betreut sie die technischen Prüfungen und Vertragsabschlüsse mit den Anbietern der neuen Top Level Domains. Für viele Enden ist noch unklar, ob sie überhaupt erlaubt sind - zum Beispiel, weil es Besorgnisse in Bezug auf Gesetzgebung oder Konsumentenschutz gibt.

Mit anderen Worten, ICANN vergibt immer nur eine kleine Anzahl von Erweiterungen. Die ICANN übernimmt die Koordination des gesamten Domainnamensystems, während die Registrierungsstellen grundsätzlich auf einer niedrigeren Ebene arbeiten. Sie haben die Pflicht, eine oder mehrere Top-Level-Domains innerhalb des Domain-Namensystems zu verwalten. Der richtige Registrierungsname ist auch Domain Namen Register - Übersetzt steht er für Registrierung.

Die DENIC verfügt darüber hinaus - wie andere Registrierungsstellen auch - über einen eigenen Webserver, auf dem die Whois-Daten der angemeldeten Domains gespeichert werden. Die Whois-Daten liefern Informationen darüber, wer die Domain besitzt und wer für die technischen und administrativen Aufgaben verantwortlich ist. So können Sie beispielsweise bei der DENIC auch Direktregistrierungen von Domains vornehmen.

Aber das ist es, was Sie brauchen, um mit Ihrer neuen Domain zu beginnen. Welche Personen sind für die neuen Erweiterungen verantwortlich? Bisher war die Domainnamenlandschaft relativ klar. Dies wird sich mit den neuen Erweiterungen verändern. Kritik am nTLD-Programm hat bereits Befürchtungen geäussert, dass die große Zahl neuer Domain-Erweiterungen die Netzstabilität gefährdet.

Zudem wird nicht von allen Antragstellern einer nTLD erwartet, dass sie einen sicheren Ablauf garantieren können. Hier setzt die ICANN an. Es muss alle Anwendungen sorgfältig prüfen und sicherstellen, dass es keine vergleichbaren Erweiterungen gibt, die beispielsweise zu einer so genannten String-Verwirrung kommen kann. ICANN geht mit Kandidaten einen Vertrag ein, die ihrerseits mit den Registrierungsstellen zusammenarbeiten.

Neue Erweiterungen werden monatlich hinzugefügt, aber nicht alle nTLD' s sind noch in der allgemeinen Anmeldung. Dementsprechend sind für einige Enden nur noch Vorabbestellungen möglich - ohne Verpflichtung und kostenfrei. Wir können Ihnen jedoch nicht garantieren, dass Sie die bestellte Domain auch tatsächlich erhalten.

Mit dieser Prozedur will die Internet-Administration ICANN das gefürchtete Cybersquattieren verhindern. Im Anschluss an den Morgengrauen findet die so genannte Landrush-Phase statt. Die Landrush-Phase ist dem Name gemäß darauf ausgerichtet, besonders gefragte Domänennamen in Bargeld umzuwandeln. Anstelle der gewohnten "first come, first served"-Methode werden Domains demjenigen zugewiesen, der den größten Betrag dafür zahlt.

Wenn es nicht nur einen, sondern mehrere Interessierte für eine Domain gibt, bestimmt eine Versteigerung nach der Landrush-Phase, wer den Auftrag hat. Die ICANN Claim Service läuft 90 Tage nach dem Start der Landrush-Periode aus. Der Claim Service benachrichtigt die Inhaber von Marken über die Eintragung identischer Domains während der Sunrise- und Landrush-Phase.

Wenn mehrere Inhaber einer Marke für die gleiche Domain wirklich legitime Forderungen stellen, wird die Domain an den Höchstbietenden ersteigert. Eine generelle Anmeldung ist nicht gleichbedeutend damit, dass alle Domains registrierbar sind. Weil es auch eine Negativliste von ICANN gibt. Zu den Premium-Domains, die die Registrierungsstelle bewußt nicht zu hohen Preisen verkauft, kommt eine viel umfangreichere Liste von Domain-Namen hinzu, die in Verbindung mit diversen neuen Top-Level-Domains nicht verfügbar sein werden.

Die ICANN hat bereits im September 2013 eine Liste mit 629 nicht registrierbaren Termini veröffentlicht. Die Liste ist das Ergebnis des Drucks von internationalen Einrichtungen wie dem Internationalen Roten Kreuz. Diese Liste ist das Ergebnis von vielen internationalen Interessen. Wie viele andere Unternehmen ist ihr Markenname nicht durch das Markenrecht, sondern durch völkerrechtliche Vereinbarungen gesichert. Die von der ICANN im Monatsnovember publizierte Liste wird allerdings deutlich stärker ins Gewicht fallen.

Es handelt sich dabei um Second-Level-Domains, die in den nächsten Jahren aufgrund von "Kollisionsrisiken im Namensraum" zunächst unter den neuen Top-Level-Domains gesperrt werden müssen. Auf der Website domäneincite wird von fast zehn Mio. gesperrten Domains gesprochen. Anlass für diese Regulierung ist, dass es eine Vielzahl von privaten, öffentlichen und kommerziellen Netzwerken gibt, in denen die internen Anschriften wie z.B. Arbeit. Hamburger zugeordnet sind und diese Anschriften so gestaltet sind, dass Anforderungen aus einer Domäne wie Arbeit. Hamburger können in die Außenwelt eindringen.

Laut ICANN kann dies zu schwerwiegenden Sicherheitsproblemen in den Netzen bei gleichnamigen Domains unter den neuen Domainendungen kommen. punktberlin hat bekannt gegeben, dass sie insgesamt 17 851 Domains absperren wird. Zusätzlich gibt es eine weitere Liste von ICANN mit 25 NTLD' s, die wegen der Gefahr einer Kollision bei der Genehmigung auf die Wartestellung gestellt wurden:

Diese Domains, die als besonders nützlich angesehen werden, existieren seit der Registrierung von Domains. Doch mit der EinfÃ??hrung der neuen Domain-Endungen (nTLD) hat das Themengebiet wieder einen neuen Schwung erlangt. Aber was macht eine Domain zu einer Premium-Domain? Wenn Sie eine Domain suchen, liegt es in der Regel daran, dass Sie eine Web-Präsenz erstellen möchten, die zu einem Geschäfts- oder Privatprojekt paßt.

Aber es gibt auch Menschen und große Firmen, für die das Finden und Anmelden von Domains eine tägliche Routine ist. Er verdient sein Honorar, indem er eine Domain registriert oder von anderen kauft und sie dann wieder zu einem besseren Verkaufspreis verkauft. Vereinfacht ausgedrückt sind dies bereits Premium-Domains: Domains, die für mehr als die tatsächliche Anmeldung kosten.

Es stellt sich natürlich die große Herausforderung, welche Gründe dafür sprechen, dass eine Domain mehr als andere ist. Viele von uns können die Vorstellung von Zeit zu Zeit gehabt haben, wenn wir von gewinnbringenden Domain-Deals hören oder lesen. Die meisten Kurse liegen im mitteldreistelligen oder vierstelligen Prozentbereich, wie ein Einblick in die Seite von Domain-Handelsplattformen wie z. B. der Firma sedo aufzeigt.

Das bedeutet: Wenn Sie eine Premium-Domain anmelden oder erwerben wollen, bedeutet dies in der Regel nicht alle Ihre Vermögenswerte, sondern nur einen mehr oder weniger geringen Aufpreis auf den Normalpreis. Gleichwohl ist es für Sie als zukünftigen Eigentümer von Bedeutung, vorab zu erfahren, ob die angestrebte Domain wirklich ihren Premiumpreis zahlt.

Es ist sinnvoll, die Domäne auf bestimmte Merkmale zu überprüfen. Was macht eine Domain besonders interessant? Eine gute Domain ist ein kurzer, leicht zu merkender Begriff, der auf den ersten Blick ersichtlich ist. Damit eine Domain eine Premium-Domain wird, muss sie mehr Anforderungen als diese Grundanforderungen erfüllen:

Zusammengefasst: Der Domain-Name ist ein wichtiger Schlüsselbegriff oder beinhaltet Schlüsselwörter. Ein Domain-Name ist umso hochwertiger, je genauer er einem Suchbegriff mit einem hohen Suchaufkommen entspricht, da eine große Besucherzahl praktisch vorprogrammiert ist. Die Domain kann ein guter Name sein oder selbst eine Marke werden (muss kurz und bündig sein, einmalig, etc.).

Beispielsweise können gewisse Domains mit geographischem Verweis eine Prämie sein. Ein Gebiet wie Anwalt NYC. Auch die Entwicklung von Google Trends kann den Domainpreis beeinflussen. Ein Domainname, der Wörter mit steigender Tendenz beinhaltet, kann kostspieliger sein als ein Domainname, für den das Trend-Barometer nach oben zeig. Doch mit der Lancierung der neuen Top Level Domains (nTLD) im vergangenen Jahr ist auch bei vielen ganz gewöhnlichen Usern das Jagd-Fieber ausgebrochen:

Dies ist zum einen darauf zurückzuführen, dass es einen großen Wettbewerb um diese gefragten Domains gibt. Andererseits halten die Anbieter vieler nTLDs immer ein Anteil an Premium-Domains, die bei ihrer Markteinführung zu erhöhten Kosten veräußert werden sollen. Für Netzbetreiber, die die Beibehaltung von Premium-Domains in einem anderen Zusammenhang betrachten, bieten die interessanten Domains ein zusätzliches Geschäft:

Bei. dot. rühr zum Beispiel wird gesagt, dass einige besonders hochwertige Domains erst später "aus Gründen der Fairness" zur Anmeldung freigeschaltet werden. Weil noch nicht jeder von den neuen Enden erfuhr. So kann es Ihnen z. B. bei einem Domain-Check vorkommen, dass Ihnen die Wunschdomain zunächst als kostenlos und erreichbar dargestellt wird, die Anmeldung aber nicht funktioniert - weil die Domain noch gesperrt oder nur zu einem erhöhten Verkaufspreis ist.

Sie können sich aber auch von den Anbietern der entsprechenden Domain-Endung auf die Mailingliste aufnehmen und erhalten eine Benachrichtigung, sobald Ihre Wunsch-Domain auf den Markt kommt. Bereits seit über einem Jahr können Anwender nicht nur die Klassiker wie die. com-Domain, die. de-Domain und. net-Domain auch Domains mit neuen Erweiterungen - darunter z.B. berlin,. hamburg,. haus und.bio.

Allerdings hat eine kürzlich durchgeführte Untersuchung der Domain Name Association (DNA) ergeben, dass die neuen Top Level Domains (nTLD) einer großen Mehrheit der Anwender unbekannt sind. Im Namen von DNA wurden 5000 Internetbenutzer aus 10 Nationen - darunter die USA, Deutschland, China und Indien - zu ihrem Surfverhalten in Bezug auf Domains gefragt.

60% der Umfrageteilnehmer begrüßten die Chancen der neuen TLD. Zugleich geben jedoch 55% an, keine Kenntnisse über die Ausdehnung des Domain-Namensraums zu haben. Sagen Sie: Sie haben noch nichts von den neuen Domain-Endungen mitbekommen. 20% sagen, sie seien "unsicher" bei NTTLD.

Entsprechend sind die ermittelten Ergebnisse hinsichtlich des Nutzervertrauens noch weit voraus. Geographische nTLD' s wie . nyc, . berlin oder . Paris schneiden hier besonders gut ab - der "lokale Faktor" wird laut Befragung von vielen Anwendern als klarer Vorteil erachtet. Kernpunkt der Studie: Es wird noch einige Zeit vergehen, bis die Anwender das Potential der neuen Enden begreifen und die neuen TLDs wirklich im Internet sind.

Die neuen Erweiterungen sind Ihnen noch zu fremd oder verunsichert? Mit den neuen Top Level Domains (nTLD) wird die Veranstaltung abgesagt. Zum einen, weil sich die neue Generation von Domains noch nicht so weit fortgeschritten ist, wie von vielen gehofft. Zum anderen, weil die Domain-Szene mit den neuen Erweiterungen so beschäftigt ist, dass kaum Zeit zum Jubeln ist.

Aber jetzt klicken wir auf den Pauseknopf und machen eine Bestandsaufnahme: Ein Jahr neue Domain-Endungen - was ist in den letzten 12 Monate passiert und wie sehen die Zukunftsaussichten aus? Die neuen Top Level Domains haben jedenfalls eines erreicht: Mehr Abwechslung im Internet. Wenn Sie heute eine Domainprüfung aufrufen, erhalten Sie eine Tabelle mit den Resultaten Seite für Seite - wenn Sie nicht nach Kategorie filtern.

Nach Angaben der Internet-Administration ICANN wurden inzwischen rund 400 neue Erweiterungen eingeführt. Anscheinend wissen viele Anwender immer noch nicht, was sie mit den nTLD' s machen sollen und halten sich lieber an die bewährte Erweiterung wie die.de-Domain oder die.com-Domain. Fachleute gehen davon aus, dass dies noch eine Weile so weitergehen wird und die neuen Enden erst am Beginn ihrer Entstehung stehen.

Manche Enden haben bereits einen fliegenden Start hingelegt - und glücklicherweise ist einer von ihnen ein deutscher Anwärter in Form von . berlin. Entsprechend der Rankingliste der Domains. infos ist derzeit auf dem 1. der Schluss . mit 764 000 Domains. An die 3 mit fast 155 000 eingetragenen Domains schließt sich an.

Beim Betrachten der neusten Version der TLD sieht man eine sehr farbenfrohe Mischung: Neben der chinesische Version. nyc,. link und . guru gibt es hier unter anderem. Auch im deutschen Sprachraum gelten nTLDs wie . bajern,. köln und.hamburg. Der US-Domain-Experte Andrew Alleman hat kürzlich in einem eigenen Beitrag neun Repräsentanten der Domainbranche zu ihren Bewertungen der aktuellen Entwicklungen und ihren Erwartungen für die weitere Geschäftsentwicklung befragt.

Hierzu können in den nächsten Jahren vor allem zwei Gründe beitragen: Viele Brands und Firmen haben eigene TLD' s oder eigene Enden passend zu ihren Industrien oder Erzeugnissen in Kombination mit Brands angemeldet. Dies erhöht die Anwesenheit von nTLD' s im täglichen Leben und erhöht somit das Benutzerinteresse an den neuen Ausgängen.

Im Jahr 2015 werden einige neue Erweiterungen der allgemeinen Zulassung eingeführt, die seit langem zu erwarten sind und von Beginn an sehr erfolgreich sein werden. Bei diesen nTLD-Einführungen wird die Zustimmung zu den neuen Erweiterungen voraussichtlich auch generell zunehmen. Im Einzelnen gehen die Gutachter davon aus, dass bis zur Jahresmitte 2015 mehr als zehn Mio. neue Domains registriert werden, vorausgesetzt, dass auch die ersten nTLD' s im Jahresverlauf ausfallen werden.

Die Anwender müssen jedoch nicht fürchten, dass diese Erweiterungen aus dem Netzwerk verschwunden sind, sondern werden von anderen Anbietern mitgenommen. Zur besseren Übersicht finden Sie auf unserer Website unter der Rubrik Neue Domainerweiterungen einen Überblick über den Start der nächsten Jahre. Die noch nicht in Betrieb genommenen Erweiterungen können vorab kostenfrei bestellt werden.

nTLD', die bereits in Betrieb genommen wurden, werden wie die bekannten Erweiterungen erfasst. Die ICANN hatte und hat mit der neuen Top Level Domains (nTLD) eine Reihe von Fallstricken zu überwinden. Für die so genannte Namenskollision haben die Fachleute eine Loesung erarbeitet - deshalb werden derzeit mehr als 180.000 zunaechst gesperrte Domains mit einer neuen Erweiterung zur Eintragung freigeschaltet.

Unter ihnen ist eine ganze Reihe von Domain-Schrott. Wer aber in der Liste recherchiert, kommt auch auf eine Vielzahl attraktiver Domains. Domänen wie 00rz. audios oder e-mv03-ukbr. schwarz sind sicher nichts, was Internet-Nutzer begeistern wird. Die ICANN-Liste mit den verfügbaren Domains hat aber auch einige wahre Schmuckstücke zu bieten, wie z. B. die Domains shop. nyc, wohnen. wien oder eyeworks.berlin.

Unter den nutzbaren Domains gibt es Schätzungen zufolge mehrere Tausend, die nun nach und nach kostenlos registriert werden. Was ist die Domänenliste? Laut ICANN wird die Liste ständig mit neuen Domains gefüllt - es ist also eine regelmäßige Überprüfung wert, besonders wenn Sie nach einer bisher gesperrten Domain suchen.

Links in der Liste ist die nTLD zu finden (z.B. . balken oder . berlin. Die Domain schließt sich an (z.B. Augenarbeiten oder wohnen). Auf der rechten Bildschirmseite wird angezeigt, wann die Domain in die Liste für die so genannte kontrollierte Unterbrechung aufgenommen wurde. Die Liste zeigt Ihnen im Voraus, welche Domains in naher Zukunft registriert werden - bei gefragten Domains ist es dann wie gewohnt: Sei zügig, sonst ist die gewünschte Domain weg!

Eine Namenskollision? ICANN hatte rund 6,8 Mio. Domains unter der nTLD blockiert, um chaotische Zustände im Internet zu vermeiden. Außerdem gibt es einige nTLD' s selbst, die nicht mindestens einmal, möglicherweise überhaupt nicht erlaubt sind. Hierzu zählen die Erweiterungen . Wenn es nur eine Hand voll Domains gewesen wäre, wäre die ICANN wahrscheinlich nicht so weit gegangen.

Angesichts der Vielzahl von Domains war jedoch ein Konzept notwendig - und dieses wurde im Juni 2014 unter dem Namen Collision Occurrence Management Framework publiziert. Gesperrte Domains können aktiviert werden, allerdings erst nach einer 90-tägigen Quarantänephase, in der sie mit einer besonderen IPv4-Adresse überwacht werden.

Andernfalls kann die Domain aktiviert werden. Wenn Sie sich mit dem Thema vertiefen wollen, wird Ihnen der Namenskollisionseintrag auf der Webseite von icon helfen. viki. Es gibt auch einen umfangreichen FAQ-Bereich auf der ICANN-Website, insbesondere zum Thema Namenskollision. Am Spätnachmittag werden die ersten neuen Top Level Domains (nTLD) gegen 17 Uhr live registriert.

Dies bedeutet: In nur wenigen Minuten können Sie Domains mit einer neuen Erweiterung sofort absichern - ohne jegliche Vorbestellungen und Wartezeiten, wie bei TLD' s wie . de oder . Die neuen Domain-Erweiterungen beginnen heute: In den nächsten Tagen kommen noch viele weitere hinzu. Domains mit einer neuen Erweiterung werden nach dem gewohnten Grundsatz "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst " zuerkannt.

Daher sollten Sie nicht zu lange auf die Sicherung einprägsamer Domains verzichten, trotz der großen Auswahl an zukünftigen Domains. Falls es unter den Erweiterungen, die heute in Betrieb gehen, nichts Passendes für Sie gibt, wird Ihnen unser nTLD-Update im Februar einen schönen Einblick in die nächsten paar Tage zuteil.

Umso enger der Beginn der neuen Domain-Endungen kommt, umso höher ist das Interesse. 2. Weil es durchaus vorkommen kann, dass derjenige, der früher als Sie war, immer noch anders beschließt und auf die Domain verzichten muss. Diese Innovation bedeutet für Sie: Sie können jetzt Domains bestellen, die bereits von anderen Nutzern belegt sind.

Sie finden diese Sicht im Kundenzentrum unter "Domains" und dann unter dem Menüpunkt "Vorbestellungen". Haben Sie weitere Informationen zur Warteschlange oder zu den neuen Top Level Domains?

Mehr zum Thema