Gelöschte Domains

Entfernte Domains

Wir bieten unseren Kunden hier freigeschaltete Domains zur sofortigen Registrierung an. Die Wiederherstellbarkeit von Domains hängt unter anderem vom Zeitpunkt der Löschung und von der Top-Level-Domain (Erweiterung) ab. Die gelöschten Domains sind Internetadressen, die von ihren Besitzern gelöscht wurden und nun wieder zum Kauf angeboten werden. Die Bedingungen für die Löschung von Domains wurden geändert.

Abgelaufene Domains: 10 Goldregeln beim Löschen von Domains.

Die Bezeichnung "abgelaufene Domains" - oft auch "gelöschte Domains" oder "dropped domains" genannt - ist den meisten Online-Vermarktern und SEO' s sicher bekannt. Es handelt sich um nichts anderes als Domains, die von einer natürlichen Person, einem Betrieb oder einer Einrichtung registriert und nach dem Ende der vertraglichen Frist (in der Regel mind. 12 Monate) nicht erneuert oder sogar absichtlich gekündigt - und damit wieder zur Eintragung freigeschaltet wurden.

In den meisten Fällen werden Domains nicht nur für die Mindestdauer von einem Jahr eingetragen, sondern liegen mehrere Jahre oder Dekaden in der Hand des entsprechenden Domain-Inhabers - und gerade diese Tatsache macht die gelöschte Domain überhaupt erst spannend! Das macht gelöschte Domains so spannend. Es gibt viele Ursachen für die große Anzahl abgelaufener Domains, von denen der wohl bedeutendste in den Vorteilen der OffPage Suchmaschinenoptimierung einer Website zu suchen ist: Es ist bekannt, dass der Nutzwert einer Website - und damit auch der Nutzwert der daraus resultierenden Links - von verschiedenen SEO-Faktoren bestimmt wird.

Wer eine eigene Website betreiben oder betreiben will, weiss, wie viel Zeit und Mühe man aufwenden muss, um eine neu eingetragene Domain "wertvoll" zu machen. In der Regel wird der Wert nicht über Nacht erhalten, sondern nur über die Jahre, während das Domain-Alter zunimmt, neue Inhalte regelmässig veröffentlicht und Links eingerichtet werden - alles in allem wird das Bewusstsein für die Domain und die damit verbundene Domain-Poluralität stetig erhöht.

Gerade hier liegt der Stolperstein, der gelöschte Domains so spannend macht. Warum also eine neue Domain anmelden und jahrelang arbeiten, wenn es leichter sein kann? Die Marketingexperten diskutieren noch heute über den Wert abgelaufener Domains. Es gibt keine feste Regelung zur Bestimmung des Wertes von gelöschten Domains.

Die einen sind unbrauchbar, die anderen sind goldrichtig. Prinzipiell sollte zwischen drei Arten von abgelaufenen Domains unterschieden werden: Typ 1: Domains, deren Werte ausschließlich über den Domain-Namen festgelegt werden können (z.B. eine allgemeine Domain wie "keyword.de"). Typ 2: Domains, deren Werte nicht durch den Domain-Namen, sondern durch SEO Faktoren wie Domain-Alter, Rücklinks, Domain/IP-Pop, Vertrauen, etc. festgelegt werden.

Typ 3: Domains, für die beide oben genannten Bewertungskriterien gelten, d.h. generische Domain-Namen + SEO-Faktoren es gibt die SEO, die die gestrichenen Typ-2-Domains einrasten oder eintragen, um die Domain zu reaktivieren - in Expertenkreisen auch "Projektplanung" genannt. 2. Im Rahmen der Projektplanung wird die Domain monetarisiert, d.h. soweit wiederhergestellt, dass sie entweder als Satellitenstandort zur Stärkung eigener Vorhaben oder zum Verkauf und Austausch von Rücklinks verwendet werden kann.

Am charakteristischsten ist für mich der Ausdruck "Webworker", da sich die Mehrheit der "altmodischen Domainer" zu überaus gelungenen Website-Betreibern weiterentwickelt hat und nicht mehr nur von dummen Domainverkäufen lebt. Andererseits trifft dies auch auf SEO' s zu, die seit langem den Nutzen und die Möglichkeiten von Keyword-Domains aufgedeckt haben.

Häufig werden die beiden Bezeichnungen "Expiring Domains" und "Expired Domains" gemischt, obwohl sie vollkommen verschieden sind. Auslaufende Domains" sind Domain-Namen, die sich in der Löschphase sind, d.h. sie stehen kurz vor dem "Drop" oder werden freigeschaltet und stehen im Zustand "pending delete" (sie sind noch nicht gelöscht!).

Hinweis: Der Verbindungsstatus von . de Domains ist nicht so einfach zu bestimmen, da sie weder ein "Expiration Date" noch ein "Pending delete" Flag haben. Dazu sind selbst entwickelte Tools oder Fremdanbieter erforderlich, um frühzeitig herauszufinden, ob die Domain wieder freigeschaltet ist oder nicht. Dabei werden die Nameserver-Einträge der Domain in regelmässigen Intervallen durchsucht.

Falls die Nameserver-Einträge auf einmal den Zustand "fehlerhaft" haben, können Sie davon ausgehen, dass die Domain entfernt wurde. Mit CNOBI (com/net/org/biz/info) Domains können Sie diese Phasen sehr genau beobachten und so das zeitliche Fenster abschätzen, in dem die Domain wieder freigegeben wird. ICANN hat für diesen Prozess (Lebenszyklus einer Domain) eine Informationsgrafik veröffentlicht: Abgelaufene Domains hingegen sind Domains, die bereits die Löschphase hinter sich haben und wieder freigegeben wurden.

Es gibt also noch die Möglichkeit, eine gute Domain von Hand anzumelden, wenn man rasch genug ist. Bei den Expired Domains gibt es zwar manchmal noch Domains, die es wert sind, registriert zu werden, aber die wirklich "großen Fische" mit vielen. edu und. reg. backlinks etc. werden Sie wahrscheinlich nach dem "großen Essen" nicht mehr so leicht zu erreichen sein.

So finden Sie Expiring- & Expired Domains? Täglich zirkulieren im World Wide Web mehrere tausend neue Datensätze mit Expired & Expiring Domains. Der Zugriff auf diese Liste erfolgt in der Regel über verschiedene Online-Dienste - so genannte Expired / Expiring Domain Services. Allerdings möchte ich hier nicht ein bestimmtes Stück erwähnen, sondern was vor der Anmeldung zu berücksichtigen ist, wenn Sie ein geeignetes "Schmuckstück" vorfinden.

90,9% der wirklich gut ablaufenden Domains, ob sie nun unter der Domain-Endung. de oder CNOBI registriert sind, werden nicht manuell registriert (und ich will sagen 90,9% - mehr dazu später), weil das einfach zu lange dauert - und bis der Vorgang der manuellen Registrierung abgeschlossen ist, hat schon jemand anders gestreikt.

Flaps, entweder mit einem eigenen Domain-Snap-Tool oder über einen so genannten "Backorder-Service" wie Snapnames. Das sind bisweilen die weltgrößten Provider, wenn es um die Neuregistrierung von Domains geht. Ich möchte meiner Meinung nach die 10 Hauptkriterien aufzeichnen, die vor der Anmeldung einer abgelaufenen Domain oder vor der Aufnahme einer abgelaufenen Domain zu berücksichtigen sind:

Der bei weitem größte Anteil der Domain/IP-Popularität von entfernten Domains ist wohl der Hauptgrund, warum Verfallszeiten so begehrt sind. Die Zahl der ankommenden Links von verschiedenen Domain-Namen, je größer der Wert oder die Qualität der Website. ACHTUNG: Natürlich ist besonders auf die IP-Popularität der entsprechenden Domain zu achten, d.h. wie viele verschiedene IP-Adressen sich auf die Domain beziehen!

Jede Domain wird prinzipiell auf einem speziellen Rechner gehostet, der seinerseits über eine eigene, eindeutige IP-Adresse verfügen muss. Es kann jedoch häufig passieren, dass Sie auf eine abgelaufene oder ablaufende Domain mit einer großen Zahl von Links stoßen, von denen die meisten aus dem gleichen (Link)-Netzwerk kommen, d.h. der IP-POP ist sehr gering.

Solche Szenarios finden sich in der Regel bei Domainanbietern oder auch bei schlecht gestalteten (altmodischen) Satelliten-Projekten, da die Anbieter solcher Vorhaben ihre Domains meist bei einem, zwei oder drei Anbietern betreiben und dann die Domains miteinander verknüpfen, um auf das Domain-Portfolio und die anderen Vertriebsangebote (auch SEO-Angebote) hinzuweisen.

Ist eine Domain schwierig zu vertreiben oder zu vertreiben, wird sie gestrichen und anschließend in die Dropping-Domain-Listen aufgenommen. Ein Hauptmerkmal von Expired/Expiring Domains ist das Zeitalter. Man unterscheidet zwischen dem Registrierdatum einer Domain (Whois Creation Date) und dem in Archive. org aufgeführten Domain-Alter (erste Erkennung durch einen Crawler).

Vielmehr ist hier das Domain-Alter laut Archiv. org wichtig, da dies darauf hindeutet, dass die Domain bereits geplant - und damit auch von Google indexiert wurde - d.h. Google die Domain bereits bekannt ist. Bevor Sie sich anmelden, sollten Sie die beiden Informationen Whois- & Domain-Erstellungsdatum gegenüberstellen.

Oftmals wird man merken, dass die beiden Daten verschieden sind, d.h. das Domain-Alter ist z.B. 1999- und das Whois-Erstellungsdatum 2009. In der Regel wurde die Domain bereits mehrfach entfernt und neu angemeldet (daher die neuen whois-Daten). Vor dem Kauf einer Domain sollte auch das vorhandene Link-Profil genau überprüft werden, d.h. die Beschaffenheit der Rückverweise, z.B. ob es sich um Bild-Links, Text-Links, Follow/No-Follow-Links sowie Footer-, Blog-Roll- oder ContentLinks handel.

Und wie immer ist alles in der Kombination! Letztendlich werden abgelaufene Domains in der Regel mit der Aussicht auf eine möglichst lange Lebensdauer der Rücklinks eingetragen. Wenn eine Domain zum Beispiel hauptsächlich Fußzeilen- und Blogroll-Links enthält, ist es besser, die Hände von ihnen zu nehmen, da die Rücklinks am ehesten kurz- bis langfristig aus dem Website-Betrieb genommen werden (es wird festgestellt, dass sich die Domain in ausländischer Hand befindet).

Das Gleiche trifft auf Nofollow Links zu: Wenn ein Expired viele NoFollow-Links hat, sollten Sie einen genaueren Einblick in die Link gebenden Sites haben. Dies ist oft ein Hinweis darauf, dass umfangreicher Kommentar SPAM betrieben wurde und die Domain dadurch "gebrannt" wurde. Meiner Meinung nach sind die Link-Texte manchmal der geeignetste Weg, einen abgelaufenen Link in kürzester Zeit als nutzbar oder unbrauchbar zu klassifizieren.

Dies ist der schnellste Weg, um festzustellen, ob eine Domain in den Besitz von Spam-Versendern war oder nicht. Oftmals trifft man auf Domains mit vielen Vertrauenslinks, z.B. . edu. gov und Wikipedia-Links, die nichts mehr nützen, wenn in den anderen Link-Texten Ausdrücke wie " Buy Cheap Viagra....[]....Cialis Online " oder andere zweifelhafte Schlüsselwörter vorkommen.

Es ist Zeit, die Suche fortzusetzen, leider zu dumm! Abgesehen von all den oben erwähnten Aspekten, sollten Sie immer einen Blick auf die originale Permalink-Struktur der Domain werfen. In der Regel hat eine biologisch angebaute Domain nicht nur einen Backlink auf die Startseite, sondern auch einen Deeplink auf verschiedene Teilseiten.

Wenn Sie eine gelöschte Domain wieder zum Leben erwecken wollen, sollten Sie sich bewusst sein, dass Sie die vorhandene Permalink-Struktur 1:1 wiederherstellen müssen, um die komplette Link-Power, Trust & Co. weitestgehend wiederherstellen zu können. Natürlich gibt es auch andere Ansätze, so dass mit einem abgelaufenen mit z.B. besonders abstrusen permalink Strukturen wie "domainname/library/1y1404zt(v=vs.80). aspx" individuelle Umleitungen auf die Hauptseite oder neue Subseiten vorgenommen werden können.

Manche leiten die ganze Domain über 301 Redirects direkt auf das Gesamtprojekt oder eine Satellitenseite um. Die URL-/ permalink-Struktur einer ablaufenden/abgelaufenen Domain ist vollkommen unerheblich, wenn keine Links darauf sind! "Eat with your eyes" - Das Motto trifft auch auf Domains und Internetprojekte zu!

Grundsätzlich wissen wir alle, dass der SeitenRank einer Domain nichts (mehr) über die eigentliche Projektstärke (Vertrauen, Visibilität, Besucherzahl, etc.) ausgibt. Noch vor einigen Jahren wurde dies bei der Wertbestimmung hoch gewichtet, aber mittlerweile ist bekannt, dass Öffentlichkeitsarbeit nur "Kosmetik" ist und keineswegs den Nutzen eines Rücklinks, geschweige denn eines ganzen Projekts bestimmen kann.

Bei der Suche nach gut abgelaufenen Domains kann ich daher nur davon raten, PageRank als wichtige Such-/Auswahlkriterien zu betrachten. ACHTUNG: Auch hier muss zwischen abgelaufenen und abgelaufenen Domains differenziert werden! Eine auslaufende Domain, d.h. eine Domain, die sich in der Löschphase befinden, hat in der Regel noch den eigentlichen (Live-)PageRank, bei einer abgelaufenen Domain, die vor einigen Tagen oder sogar vor einigen Tagen gelöscht wurde, ist die Situation völlig anders, da in diesem Falle der PageRank nicht mehr auftaucht.

Noch ein Tip: Ob Abgelaufene oder Abgelaufene Domain, die jeweiligen Link gebenden Webseiten sollten immer vor der Registrierung oder dem Snapen durchgesehen werden! Grundsätzlich ist nichts einfacher, als die Originalsprache und den Inhalt einer abgelaufenen Domain zu bestimmen. Bestenfalls kann ein großer Teil des Originalseiteninhalts gefunden und damit wiederhergestellt werden, aber wenn die Domain nicht aufgeführt ist, erhalten Sie über den Anker oder die Link-Texte mindestens einen Verweis auf die Originalsprache.

Beängstigend oft ist es für viele Webmaster, Domainer und SEO' s eine übliche Vorgehensweise geworden, um Projekte aus jedem Land, unabhängig von der Originalsprache und den jeweiligen Inhalten, innerhalb weniger Minuten auszulösen. Die Anzeigen enthalten dann das hohe Domain-Alter, den PageRank und das angebliche Vertrauen in Google, etc. etc.

Dies betrifft sowohl den Domainbetreiber als auch den "Linkkäufer". Der Anspruch an eine Website mit guten langfristigen Rankings - und auch die Qualitätsrichtlinien insgesamt (insbesondere im Hinblick auf die Prüfung und Aufdeckung von Verstößen) - sind deutlich angestiegen, so dass der Aspekt der Zukunftsfähigkeit (einschließlich der Sprache) bei Ablauf der Planung eine wichtige Rolle spielt.

Natürlich werden nicht nur die Seiteninhalte geprüft, sondern auch die WHOIS-Daten, d.h. Nameserver-Einträge des Eigentümers etc. Wenn sich die Domaininhaberdaten ändern, bleibt sie sowieso nicht unbemerkt, d.h. Google stellt fest, dass die Domain einen neuen Eigentümer hat. Ebenso wird sich zeigen, dass die Domain entfernt und neu eingetragen wurde.

Prinzipiell ist es empfehlenswert, eine kurze oder im Zweifel eine sehr umfangreiche Suche nach jedem Suchbegriff & Domain-Namen durchzufÃ?hren. Der Domain-Käufer kann damit seine Artikel-Plätze, Presell-Seiten, Blog-Roll-Links etc. weiter verkaufen und der Link-Käufer kann sein Ranking noch nachbessern.

Auch interessant

Mehr zum Thema