Google Penalty Checker

Bußgeldprüfer Google

Haben Sie eine Google Penalty erhalten? Wir helfen Ihnen mit einer Google-Strafe, diese so schnell wie möglich zu entfernen. Vielleicht ist es eine Google Penalty oder eine manuelle Aktion. Nach dem Google Penguin-Update und manuellen Strafen sind Backlink-Checker wichtiger geworden. Eine Google Penalty Checker bringt Sicherheit.

...

Kostenlose Google Penalty Checker/Tools zur Erkennung von Strafen

Die Internetseite Penalty Indicator von finternational. Mit com können Sie Ihre Homepage-URL mit Hilfe von Google-Suchen in unterschiedlichen Sprachen, wie z.B. Google, erstellen. com, Google. de, etc. zu erproben. Sie erhalten eine Graphik mit dem Visibility Index Ihrer Seite und den Markern der erfolgten Google-Updates, wie z.B. Pandabären oder Pinguine.

Pixelgroove.com stellt Ihnen ein ziemlich enges Werkzeug zur Verfügung, um eine mögliche Bestrafung durch Google zu überprüfen. Sie geben Ihre Domain ein und Sie bekommen als Resultat, ob Ihre Domain in Ordnung ist, aus dem Verzeichnis verbannt wurde, eine Google-Strafe bekommen hat oder im Sandkasten liegt.

Eine Indexierung hierfür könnte eine Handstrafe von Google sein. Mit dem Penalty Instrument of Re-Consideration. org-Organization haben Sie die selben Chancen wie mit unserem ersten Spiel. Möchten Sie wissen, ob Ihre Website mit einem Google Penguin- oder Panda-Update bestraft wurde? Sie betreiben Ihre eigene Website und haben bereits eine Vielzahl von OnPage- und OffPage-Optimierungen vorgenommen, um Ihre Website besser in Google und Co. zu plazieren.

Häufig werden Google und sein Suchalgorithmus durch Aktualisierungen wie bekannte Panda-Aktualisierungen oder Pinguin-Updates optimiert, und gewisse SEO-Maßnahmen aus der Vergangenheit können rasch zu einer Strafe werden. Ein Bußgeld ist eine von Google ergriffene Massnahme, um Websites zu bestrafen, die gegen die Webmaster-Richtlinien von Google verstossen.

Der Einfluss einer solchen Strafe auf Ihre Website kann variieren. Es wird zwischen den Strafen zwischen Keyword-, Quell- und Verzeichnis-Ebene sowie einer domänenübergreifenden Strafe unterschieden, die dann für alle Webseiten Ihrer Domain gelten. Aber auch das Löschen, also der Ausschluß aus dem Google-Index kann eine Strafe sein, dann wohl auch die schlechteste!

Eine solche Strafe kann entweder durch Algorithmen oder per Hand durch einen Angestellten von Google aufbereitet werden. 3 kostenlose Online-Tools, mit denen Sie Ihre Website auf mögliche Strafen (Google Penalty) prüfen können - kostenfrei und ohne Registrierung! Zuerst einmal ein Tipp: Wenn Ihre Website eine Strafe bekommen hat, könnte ein möglicher Auslöser dafür "negative SEO" sein - also das Verlinken von Websites, die Schadsoftware, Viren etc. enthalten oder von Google selbst bestraft wurden.

In der Google Search Console finden Sie eine Übersicht / Liste der Links zu Ihrer Seite. Die Internetseite Penalty Indicator von finternational. Mit com können Sie Ihre Homepage-URL mit Hilfe von Google-Suchen in unterschiedlichen Sprachen, wie z.B. Google, erstellen. com, Google. de, etc. zu erproben. Sie erhalten eine Graphik mit dem Visibility Index Ihrer Seite und den Markern der erfolgten Google-Updates, wie z.B. Pandabären oder Pinguine.

Pixelgroove.com stellt Ihnen ein ziemlich enges Werkzeug zur Verfügung, um eine mögliche Bestrafung durch Google zu überprüfen. Sie geben Ihre Domain ein und Sie bekommen als Resultat, ob Ihre Domain in Ordnung ist, aus dem Verzeichnis verbannt wurde, eine Google-Strafe bekommen hat oder im Sandkasten liegt.

Eine Indexierung hierfür könnte eine Handstrafe von Google sein. Mit dem Penalty Instrument of Re-Consideration. org haben Sie die selben Chancen wie mit unserem ersten Spiel.

Mehr zum Thema