Günstige Domain

Billige Domain

Domänensuche neue gTLD. Sind Sie im Hosting-Bereich tätig und suchen einen kostengünstigen Domain-Partner? Die billigste Anbieterin für . de Domains ist die Domain Offensive. Lassen Sie sich von unseren günstigen Domainpreisen überzeugen.

Mit ART-Domaincheck prüfen Sie die Verfügbarkeit Ihrer Wunschdomain und registrieren diese jetzt!

Wie hoch sind die Kosten für eine Domain?

Wie viel kostet eine Domain? Wie kann ich billige Domains finden? Wie hoch sind die Domainpreise? Heutzutage gibt es Domains in vielen verschiedenen Varianten. Besonders in der Erweiterung unterscheidet sie sich. Die beliebtesten Domains beenden mit.com oder.de, es gibt aber auch selten genutzte Erweiterungen wie.info oder.cc.

Abhängig vom Ende einer Domain kann der Verkaufspreis auch niedriger sein. Dabei kommt es nicht darauf an, wie die Domain am Ende genannt werden soll, sondern welche Bezeichnung, d.h. Erweiterung, sie hat. Wie hoch die Gesamtkosten sind, ist auch vom Provider abhängig. Manche Domain-Provider erheben auch eine Bearbeitungspauschale.

Achten Sie als Kunden daher darauf, bei welchem Provider Sie eine Domain bestellen. Im Idealfall sollten Sie hier das Netz nutzen und sich über einige Provider auskennen. Sie haben hier einen noch genaueren Einblick in die Preise einer Domains. Dabei ist zu beachten, dass nicht jeder Provider den selben Tarif für eine Domaine hat.

So kann eine Domain, die z. B. bei einem Provider 0,99 Cents kosten kann, bei einem anderen Provider erheblich höher sein. Deshalb ist ein unmittelbarer Abgleich immer notwendig, um einen günstigen Gesamtpreis zu erhalten. Wir berechnen die Kosten inklusive des für eine Domain-Registrierung erforderlichen Services, d.h. auch einen DNS-Service an unterschiedlichen Orten und eine automatisierte Registrierungserneuerung mit Diebstahlsicherung.

Insbesondere beim Abgleich werden die anfallenden Gebühren für die Bewerbung der Startseite sowie die Monatskosten angegeben. Jedoch kann es passieren, dass sich der Kaufpreis im Verlauf der Benutzung verändert. Manche Provider legen für diesen Tarif einen Zeitraum von 6 Monate fest und erhöhen ihn ab dem Siebenmonat.

Manche Provider, die in den ersten Lebensmonaten einen sehr günstigen Tarif haben, verwenden in der Regel einen 24-Monats-Vertrag, um die tatsächliche Vergütung für die verbleibenden Lebensmonate berechnen zu können. Manchmal gibt es auch Provider, bei denen die Domain auf monatlicher Basis gekündigt werden kann. Dabei sind die Preise in der Regel etwas größer, können aber trotzdem für das eine oder andere Verfahren sinnvoll sein.

Zum Beispiel, wenn Sie Ihre eigene Webseite für eine bestimmte Veranstaltung entwerfen wollen, die für die nahe Zukunft vorgesehen ist. Sinnvoll ist hier ein Monatsvertrag, da die Site nach Ende der Veranstaltung nahezu unbenutzbar ist. Wir kalkulieren unsere Tarife gerecht und passen sie aufgrund gestiegener Einstandspreise für Mitarbeiter, Elektrizität und Domains nur in den seltensten Fällen an die Marktgegebenheiten an.

Die Domains können bei vielen Providern bestellt werden. Im Ausnahmefall ist es sinnvoll, einen Monatsvertrag zu verwenden, wie das obige Beispiel aufzeigt. Daher hängt es immer vom Benutzer selbst ab, was er diese Seite oder diese Domain benutzen möchte und von der eigenen Sicherheitslage.

Zahlreiche Low-Cost-Anbieter stellen Domains mit einem geringen Aufpreis von wenigen Cents zur Verfügung. Sie können sich vorstellen, was mit den Domains passiert. Falls Sie es sich aufgrund von technischen Problemen erlauben können, Ihre Domain herunterzufahren, dann entscheiden Sie sich für einen 1? Fun-Provider.

Mehr zum Thema