Homepage mit de Domain

Startseite mit der Domain

Erweiterungen, z.B. . de, . eu, .

com, . net oder .org. Freie. De-Domains sind selten geworden. Die persönliche Fachberatung ist immer für Sie da: vor, während und nach der Erstellung. Wie kann ich eine Domain für meine Website auswählen? Das hat den Vorteil, dass die Adresse der eigenen Homepage für die Nutzer einprägsam bleibt.

Eine Homepage anlegen (mit.de, ohne Registrierung): Informationen

Bei vielen Betreibern einer Homepage in Deutschland ist eine Internetadresse mit der Domainendung . de von Bedeutung. Damit ist es den BesucherInnen der Homepage möglich, diese unmittelbar nach Deutschland zu vergeben. Wenn Sie die Internetadresse sehen, wissen Sie bereits im Voraus, dass die Webseite auf Deutsch ist und in der Regel ein spezielles Programm für Menschen in Deutschland oder der DACH-Region hat.

Im folgenden Leitfaden wird der Fragestellung nachgegangen, ob und inwieweit eine Homepage mit der.de-Domainendung auf der einen Seite, aber auch ohne Registrierung auf der anderen Seite erstellt werden kann. Wenn Sie ein gebührenpflichtiges Internetangebot im Rahmen von Webservices, Online-Speicherplatz oder Homepage-Baukästen nutzen, müssen Sie Ihrem Provider auch Ihren Vor- oder Nachnamen, Ihre Rechnungsanschrift und ggf. Ihre Bankdaten mitgeben.

Entsprechend haben sie auf der Website des Anbieters sichere Zonen für ihr Benutzerkonto, in denen sie sich zum Beispiel anmelden können, um ihre Rechnung einzusehen oder ihre Auftragsdaten zu verändern. In der Regel ist dieses Konto auch mit der E-Mail-Adresse des Bestellers verknüpf. Zusammengefasst kann man über Kostenvoranschläge feststellen, dass bei diesen immer eine Registrierung mit der Angabe recht umfassender personenbezogener Angaben notwendig ist.

Aber was ist mit Gratisangeboten? Ob Online-Shop, Handy-Provider oder Homepage-Baukasten: Sobald Sie Kunden eines Betriebes werden - auch wenn das Anbieten nicht mit irgendwelchen Gebühren einhergeht - benötigen Sie ein persönliches Kunden-Konto. Schlussfolgerung: Auch wenn man eine Homepage nicht vollständig ohne Registrierung anlegen kann, bietet der kostenfreie Homepage-Baukasten die besten Möglichkeiten, die zu speichernden personenbezogenen Informationen im besten Falle auf eine nicht einmal geprüfte E-Mail-Adresse zu beschränken.

Eine Internetadresse, d.h. eine Verbindung von Domainname und Domainendung, ist eindeutig. Für Deutschland und damit auch für die Länder-Domain. de ist die DENIC mitverantwortlich. Ob Webhoster oder Homepage-Baukastenanbieter - jede Domain, die in Deutschland zugeteilt wird, muss bei der DENIC angemeldet werden. Allerdings sind damit verbundene Aufwendungen für den jeweiligen Provider für seine Nutzer verknüpft.

Provider von kostenlosen Homepage-Baukästen arbeiten um dieses Phänomen herum, indem sie die Homepage ihrer eigenen Domain auf einer Subdomain ausgeben. Subdomains können von Domaininhabern problemlos und ohne Anmeldung erstellt werden. Zum Beispiel, wenn die Domain des Providers "http://anbietername." ist. Auf die Domainendung hat der Auftraggeber keinen Einfluß, da immer die Domainendung des Providers mitgenommen wird.

Es spielt keine Rolle, ob er die Domainregistrierung über die DENIC, einen der vielen Webservices oder einen Provider von Homepage-Baukästen bestellt. Selbst wenn es nicht zu 100-prozentig konvertierbar ist, kommt man mit einem kostenfreien Homepage-Baukasten dennoch dem Anspruch, eine Homepage ohne Eintragung zu schaffen, sehr nahe.

Auf die Domainerweiterung ihrer Internetadresse haben diejenigen Personen keinen Einfluß, deren Homepage mit einem kostenfreien Bausatz angelegt wurde. Wenn sie die Domain-Endung jedoch selbst festlegen, wird das Gebot entgeltpflichtig und personenbezogene Angaben werden sowohl vom jeweiligen Dienstanbieter, in jedem Fall aber von der DENIC aufbewahrt. Für 95% aller Selbständigen und Firmen sind "Homepage-Baukästen" die optimale Möglichkeit, ihre Homepage kostengünstig, kompetent und ohne Vorwissen zu realisieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema