International Domain Check

Domain-Überprüfung

com-Domain werden Sie international verstanden. Nach ein paar Minuten zur.com-Domain: Fallstudie Bessere SEO-Performance bei internationalen Domains. rankingCHECK empfiehlt daher: Go international, go gTLD! Wer sich im internationalen Bereich über seine Projekte informiert, kann nicht pauschal gesagt werden.

Registriere.com-Domain

COM - die beliebteste Domain der Welt mit über 100 Mio. registrierten Domains ist vielleicht die richtige Adresse für Sie! Ob für globale Websites oder für Privatleute, die.com-Domain ist immer sehr beliebt! Durch Ihre. com-Domain werden Sie international verständlich. Die Domain.com steht zunächst für Werbung, heute für die schnelle Weiterentwicklung des Internet und der Kommunikation.

Fast alle großen Hersteller verwenden eine.com-Domain. Umfassender Komplettservice mit jeder Domain: Preis inkl. 20% MwSt. Für Premium-Domains gilt der Preis nicht. Nach ein paar Gehminuten zur.com-Domain: Geben Sie die gewünschte Adresse ein und beginnen Sie die Prüfung.

SEO-Fallstudie: Besserer internationaler Rang mit GTTLDs

Seit langem raten wir unseren Kundinnen und Kunden, in den meisten FÃ?llen lieber eine Domainname zu verwenden als mehrere LÃ?nderdomains. Anhand einer Fallstudie wollen wir Ihnen heute aufzeigen, wie sehr die Rangliste und der Bio-Verkehr internationaler Webseiten von der Zusammenführung aller Contents auf einer einzigen Domain nützen kann.

Unsere Kundin NFON verteilt eine elektronische Telefonsystem für Firmen und ist derzeit in 10 weiteren Staaten Europas präsent. Ab 2014 werden die unterschiedlichen Landesversionen der Länderwebsite schrittweise von den entsprechenden Länderdomänen auf eine nationale Version umgestellt. Wie sehr die Rangliste und der Bio-Verkehr in Österreich und Großbritannien von dieser Veränderung profitiert haben, wird heute im Einzelnen untersucht.

Die einzelnen Länderdomänen sind seit Sept. 2014 schrittweise von den bisherigen Länderdomänen auf die einheitliche Länderdomäne Nr. 1 umgestellt worden. Nachfolgend werden wir die positiven Auswirkungen dieser Änderung auf die SEO-Performance in Österreich und Großbritannien näher betrachten. Der Internetauftritt der Österreichischen Filiale von FON war seit Beginn des Jahres 2010 unter der Länderdomain wwww. de. at online und hat bis zum Jahresbeginn 2015 entsprechende Ranglisten und Anknüpfungspunkte entwickelt.

Trotzdem empfehlen wir unserem Auftraggeber, sich von der Länder-Domain zu trennen und die auf der. Werfen wir einen Blick auf die Weiterentwicklung der Visibilität der alten und der neuen Domain in Österreich (bei googeln. at) in der Sistrix Toolbox. Der Domainumbau erfolgte Anfang des Jahres 2015. Der Visibilitätsindex zeigt klar, wie sehr die Ranglisten vom Domaintransfer profitieren.

Im ersten Fünfmonatszeitraum des Domainwechsels ist der Bio-Suchverkehr aus Österreich um 43% gegenüber dem Vorjahreszeitraum und um 90% zulegen. Die Hauptaufgabe der Webseite ist es, Interessenten für den Vertrieb zu generieren, daher ist es sinnvoll, sich die Entwicklungen in diesem Gebiet vorzustellen.

Gegenüber der Zeit vor dem Neustart konnten 63% mehr Interessenten über die Bio-Suche gewonnen werden, gegenüber dem Vorjahreszeitraum noch mehr. Für eine korrekte Beurteilung ist zu beachten, dass zeitgleich mit dem Domain-Wechsel ein vollständiger Neustart der Webseite erfolgte, was sich natürlich auch positiv auf die oben erwähnten Kennzahlen auswirkt.

Anschliessend werfen wir einen Blick auf das Beispiel Grossbritannien, wo der Neustart und Wechsel der Domain einige Woche später stattfand. Sowohl die Ausgangssituation als auch die Handhabung des Domain-Wechsels und -Relaunches waren in Großbritannien etwas anders als in Österreich. Der Internetauftritt der britischen Niederlassung von NFON ist seit Mitte 2013 auf der gTLD (generische Top-Level-Domain).

Die Firma, auf der nur britische Inhalte angeboten wurden, hatte von Beginn an mit geringer Visibilität, einer geringen Zahl von eingehenden Verbindungen und dem daraus resultierenden geringen Verkehrsaufkommen zu kämpfen. 2. Werfen wir einen Blick auf die Weiterentwicklung der Visibilität der britischen Website von NFON zu google.co. uk nach dem Neustart und der Domainkonvertierung:

Die Änderung von der Blau- zur Rotkurve kennzeichnet den Domänenwechsel zu einer neuen Domäne. Die Wiedereinführung brachte einen Zuwachs von 27% im Bio-Verkehr aus Großbritannien, aber der Domaintausch brachte weitere 42%. Durch die Kombination von Neustart und Domainänderungen wurden nahezu 80% mehr organischer Verkehr und mehr als zehnmal mehr generierte Kontakte generiert.

Inwiefern ist diese Erhöhung der Visibilität und des Verkehrs zu begründen? Bei den meisten Firmen in der Suchmaschinen-Optimierung gilt: Je weniger verschiedene Domains und Subdomains Sie haben, umso besser. Denn es gibt viele Rankingfaktoren, die für die gesamte Domain und nicht nur für die einzelnen Subseiten zutreffen. Ankommende Verweise sind beispielsweise Ranking-Faktoren, die eine ganze Domain und nicht nur die unmittelbar verknüpften Subseiten verstärken.

Vom Verweis auf einen Blog-Artikel profitiert nicht nur der verknüpfte Blog-Artikel selbst, sondern alle Subseiten auf der Subdomain. Daher raten wir unseren Kundinnen und Kunden nahezu immer, alle Content auf derselben Domain und Subdomain zu betreiben, zum Beispiel...: Auch bei anderen Sprachfassungen gibt es einen Verweis auf eine deutsche Sprache, sofern diese auf der gleichen (Sub-)Domain liegen.

In dem hier geschilderten Falle kommen die bisher eher schwachen Absatzmärkte von NFON wesentlich stärker zum Tragen als der stark wachsende Deutschland-Markt. Content in schwachen MÃ??rkten profitiert direkt vom Hosting auf der gleichen Domain wie der in Deutschland. Längerfristig werden aber auch der Verkehr und die Visibilität in Deutschland von positiven Signalen in anderen Staaten profitiert, die den gesamten Bereich ausweiten werden.

Jede international tätige Firma sollte überprüfen, ob eine One-Domain-Strategie umgesetzt werden kann. Die gebündelte Kraft einer einzelnen Domain kann jedoch den Ausschlag geben, wenn Sie in neue Absatzmärkte expandieren und rasch in lokale Suchergebnisse einsteigen wollen. rankCHECK rät daher: Go international, go gTLD! In unseren Niederlassungen in Brüssel und Pontevedra leitete er Projekte des Online-Marketings auf internationaler und mehrsprachiger Ebene.

Auch interessant

Mehr zum Thema