Kostenlose Subdomain

Freie Subdomain

Die Subdomain-Anbieter bieten die Möglichkeit, weitere Subdomains kostenlos auf registrierten URLs zu registrieren. Wenn Sie sich keine Top-Level-Domain leisten wollen, können Sie auf kostenlose Subdomains zurückgreifen. Der Service bleibt auf jeden Fall kostenlos. Wenn Sie eine kostenlose Subdomain bei uns beantragen möchten, können Sie dies jederzeit über ein Support-Ticket tun. Weil es einige Gründe gibt, die gegen eine freie Subdomain sprechen.

freie Subdomain - interessanter Internetauftritt

Subdomain-Provider haben die Möglichkeit, weitere kostenlose Unterdomains auf registrierten URL''s zu erfassen. Damit hat der Nutzer die Möglichkeit, vor einer entsprechenden Domain auf hübsch umzuschalten. Ein Subdomain ist in der Regel so:: Zum Beispiel mit dem freien Subdomain-Provider p.am könnte eine Subdomain so kostenlos sein. Anschließend kann eine Umleitung auf die Subdomain eingeschaltet werden, die die Interessenten auf den entsprechenden Freiplatz oder auf die eigene Startseite umleitet.

Ã?ig dürfen Sie geben den Inhalt dieser Website auf Ihrer Startseite an, sofern Sie einen anklickbaren Text-Link zu dieser Website anbringen.

Kostenlose eigene Domain - Provider von kostenlosen Unterdomains

Spezialanbieter stellen kostenlose Domains zur Verfügung. Dies sind so genannte Subdomänen (Third-Level-Subdomänen). So fügen diese Provider beispielsweise hinter dem Ländercode einen Zeitraum und einen Buchstabensatz hinzu, der in Wahrheit ein anderer Ländercode, die Top-Level-Domain, ist. Bei den meisten dieser Provider sind Sie nicht gezwungen, Anzeigen auf Ihrer eigenen Website zu schalten. joynic.com - seit 1998 - Domains.vu,.gr, subdomain.tv - viele unterschiedliche wie.eu.ki,.seite.in,.cool.lc,.top8.com,.web.gg und viele mehr.

Wozu Sie eine kostenlose Domain verwenden können, aber nie für Ihre.... | Tips & Tricks

Es ist prinzipiell in Ordnung, eine kostenlose Domain zu vergeben. Bei der Wahl einer Domain ist es besonders wichtig zu berücksichtigen, dass die Haupt-Domain einen hohen Grad an Bekanntheit besitzt. Doch was Sie endlich damit machen können und welche Vorzüge Ihnen eine kostenlose Domain bietet, lesen Sie jetzt in diesem Artikel. Zuerst möchte ich Ihnen aber sagen, dass eine Subdomain in dieser Art nicht für das Lead & Sales Project ausreicht.

Das bedeutet, dass eine kostenlose Subdomain für mich selbst keine Option wäre, außer als Link-Provider, Content-Verteilung, etc. Aber das Sammeln von Interessenten und vor allem der direkte Verkauf von Informationen erscheint mir weniger profitabel als vielmehr einseitig. Wenn Sie etwas nach draußen bringen wollen, können Sie dies nicht mit einer kostenlosen Domain tun.

Die Umzugsrate möchte ich einer bestimmten Personen mitteilen, habe aber aufgrund der Subdomain kein eigenes Honorar für meine eigene Domain. Es ist aber möglich, eine freie Subdomain als Satellit zu haben. Jeder Online-Geschäft ist auf einer Vertriebsseite aufgebaut. Der Verkauf an den Endkunden erfolgt über diese Vertriebsseite.

Nun ist es möglich, die Vertriebsseite über eine Satelliten-Domain inhaltlich zu pushen. Sie erstellen Inhalte auf der freien Domain, was einen zusätzlichen Nutzen für den Nutzer bringt. In den Inhalten verlinken Sie dann auf Ihre Startseite (Verkaufsseite), oder nutzen Sie Ihre Startseite. Niemand merkt im ersten Augenblick, dass Sie die kostenlose Domain haben.

Der Inhalt muss dann natürlich so geschrieben werden, dass der Betrachter ihn als Weiterempfehlung auffasst. Sie sollten es für Ihre Suchmaschinen-Optimierung verwenden, anstatt es über die Subdomain zu vertreiben. Ist es sinnvoll, mehrere Domains zu bestellen? Achten Sie aber darauf, dass Sie nicht mehrere Domains von einer Haupt-Domain (WordPress.com) anmelden und dann immer auf Ihre Vertriebsseite 1 verlinken.

Wenn Sie nur eine Domain besitzen, dann ist es von Bedeutung, dass Sie nur eine Subdomain pro Hauptdomain eintragen. Damit haben Sie die Mýglichkeit, verschiedene kostenlose Domains zu bestellen und diese dann fýr Ihren Verkauf und/oder Ihre Startseite zu nýtzen. Es ist aber auch notwendig, jede Subdomain einzeln zu verwalten und in regelmäßigen Zeitabständen Inhalte hinzuzufügen.

Andernfalls erscheinen sie für Google ziemlich langweilig, was sich letztlich "negativ" auf Ihre Vertriebsseite auswirken wird. Sie müssen wissen, dass jede Domain eine IP hat. Je mehr Verknüpfungen Sie von verschiedenen Domains (IP´s) erhalten, desto größer ist die Chance, dass Ihre Umsatzseite im Google-Ranking steigt. Falls Sie eine eigene Vertriebsseite haben, suchen Sie im Netz nach ähnlichen Websites wie WordPress.com und erstellen Sie dort Inhalte.

In den Inhalten verlinken Sie dann auf Ihre Homepage oder inhaltlich auf eine Unterseiten Ihrer Domain. Beachten Sie jedoch, dass Sie nicht von jedem Eintrag auf Ihre eigene Domain verlinken. Dabei ist es besonders zu beachten, dass auf den Subdomänen, die keinen eigenen Verweis enthalten, Einträge erstellt werden müssen. Auf diese Weise schaffen Sie einen zusätzlichen Nutzen für den Nutzer und Google klassifiziert ihn als neutrales Glied.

Es wäre anders, wenn Sie von jedem Artikel auf Ihre Vertriebsseite linken würden. Diese Prozedur wiederholen Sie bei jedem Service, bei dem Sie eine kostenlose Domain eintragen.

Auch interessant

Mehr zum Thema