Mail Domain Kostenlos

E-Mail-Domain frei

Sie finden hier Informationen über die neue Domainendung . mail und können diese kostenlos und unverbindlich vorbestellen. Anders als die meisten ccTLDs sind Domains unten. tk ist kostenlos, sofern sie aktiv genutzt werden. Ein vollständiges SSL-Zertifikat für Ihre Domain ist kostenlos enthalten!

Telephon-Support (kein Support auf. Anwendungen), -, kostenlos, kostenlos.

Anschrift mit Google Mail einstellen

Durch Doppelklicken auf Ihre Domain kommen Sie zu den entsprechenden Einstellungsmöglichkeiten, wo Sie das Kontrollkästchen für den Mail-Service einrichten. Klicke auf E-Mail-Weiterleitung. Dann tragen Sie die von Ihnen gewählte E-Mail-Adresse und Ihre Google Mail-Adresse ein. Dann klicke auf Sichern. Nun gehen Sie zu Ihrem Gmail-Konto und wählen Sie Account.

Dann klicke auf Security und dann auf diese Schaltfläche, um eine zweistufige Quittierung zu erstellen. Tragen Sie Ihre Rufnummer ein und wählen Sie Send Codes. Auf Weiter drücken und die Eingabe abschließen. Wählen Sie Optionen, Benutzerkonten und Importieren, und wählen Sie dann Weitere E-Mail-Adresse einfügen. Danach tragen Sie die von Ihnen gewählte E-Mail-Adresse ein.

Tragen Sie Ihre Google Mail-Adresse als Benutzernamen und das soeben von Ihnen eingegebene Kennwort ein. Dann klicke auf Account einfügen. Bitte tragen Sie hier den soeben erhaltenen Kode ein. Kehren Sie zu den Voreinstellungen zurück und wählen Sie diese Schaltfläche, um die neue E-Mail-Adresse als Standardeinstellung zu haben.

Schreibe nun eine neue E-Mail, wird diese von der neuen Anschrift mitgeschickt. Gehe zurück zu Lokalbizprofit und klicke auf Save and Close. Falls Sie die E-Mail-Adresse entfernen wollen, wählen Sie bitte Kein E-Mail-Service und anschließend Sichern und Schließen. Mit Google Mail können Sie die bisherige Anschrift wieder als Vorgabe setzen und die Anschrift aufheben.

Der Vorteil Ihrer E-Mail-Domain

Stört es Sie nicht, dass Sie mit jeder E-Mail, die Sie an Bekannte, Angehörige oder Arbeitskollegen versenden, für Ihren E-Mail-Provider werben? Bei einem Freemailer enden Ihre Adressen in der Regel mit der Domain des Providers, z.B. @yahoo.de, @gmail.com oder @outlook.com. Alternativ können Sie eine eigene E-Mail Addresse bei einem werbungsfreien E-Mail-Provider unter Ihrer eigenen Domain registrieren, z.B. vorname@nachname.de oder vorname.nachname@firma.de.

Seriöser Effekt: Eine Anschrift bei einem Free Mailer funktioniert willkürlich, während Sie mit einer eigenen E-Mail-Addresse unter Ihrer eigenen Domain eine besonders ernste und berufliche Auswirkung haben. Lifetime: Bei freien E-Mail-Anbietern ist Ihre Anschrift oft nicht sicher. Auch große Provider wechseln ihre Angebote oder gehen ganz vom Netz, so dass eine dauerhafte E-Mail-Addresse nicht gewährleistet ist.

Email-Adressen, die auf Ihrer eigenen Domain landen, können Sie jedoch ein ganzes Jahr lang beibehalten. Juristisch betrachtet hat eine Domain einen ähnlichen Besitzstatus. Falls Ihre ProviderProviderA-Domain oder Ihr Webhosting-Provider einmal bankrott geht, können Sie Ihre Domain zu einem anderen Provider verschieben und die gleiche E-Mail-Adresse erneut verwenden.

Kennzeichnend und einprägsam: Eine E-Mail-Adresse ist viel einfacher zu merken und zieht mehr Beachtung auf sich als eine kostenlose "von der Stange"-Adresse. Dieses Risiko ist bei Ihrer eigenen Domain wesentlich niedriger. Bei einer so genannten Catch-All-Adresse kommt jede E-Mail an Ihre Domain bei Ihnen an, unabhängig davon, was vor dem @-Zeichen steht. Sicherheit: Große Provider von kostenlosen E-Mail-Konten sind vermehrt Hackerangriffen ausgeliefert.

Geringerer Spam-Aufkommen: Die Einheitlichkeit der E-Mail-Adressen bei großen freien Anbietern macht es für professionelle Spammer einfach: Durch das Ausprobieren aller möglicher Namens-Kombinationen unter der Domain des Massenproviders erreichen Cyberkriminelle mit der "Scattershot-Methode" höchste Trefferraten. Wenigstens bei dieser Spammethode sind Sie mit Ihrer eigenen Domain aus der Sackgasse. Die erste E-Mail von fremden Versendern wird bei dieser Spam-Bekämpfung zunächst abgelehnt und erst nach einem weiteren Zustellungsversuch akzeptiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema