Seo

Die Seo

Finden Sie hier heraus, worauf Sie in Ihrem SEO-Inhalt achten sollten. In diesem Leitfaden wird gezeigt, wie es funktioniert, und er enthält bewährte SEO-Tipps für gute Platzierungen. Die SEO ist in aller Munde, aber was bedeutet die Abkürzung, wofür steht sie und was bedeutet sie? Die zukunftssicheren SEO-Tipps der Autoren des SEO-Standardwerkes, praktisch und sofort umsetzbar. Die Abkürzung SEO steht für den englischen Begriff "Search Engine Optimization" und bedeutet in der deutschen Suchmaschinenoptimierung.

Das ist SEO (Suchmaschinenoptimierung)? inklusiv erklärendem Video

Bei offensichtlichen Änderungen des Suchalgorithmus kann es vorkommen, dass Ihre Website in den Ergebnissen permanent bewertet wird (Google Penalty). Besonders die allzu aggressiven Optimierungen bei bestimmten Schlüsselwörtern (OnPage und OffPage) sind eine weit verbreitete Manipulationsmethode, die allerdings für die Verlinkung mit dem Pinguin-Filter von Googles übermäßig schwer zu bestrafen ist. Dadurch wirken sie nur kurzzeitig und schädigen auf Dauer die Visibilität von Googles.

Erst wenn Ihre Website und Ihre Marken zu den besten und populärsten in Ihrer Industrie gehören, können Sie auf Dauer an der Spitze mitspielen. Ziel ist es, die KI (Künstliche Intelligenz) von Google mit einem schlüssigen Gesamtüberblick zu gewinnen, dass die Domain und die dahinter stehende Domain aussagefähig sind.

Das ist SEO? Die Grundlagen der Suchmaschinen-Optimierung für 2018!

Welche Optimierungsverfahren Ihnen dabei behilflich sind, ein besseres Resultat in der Google-Suche zu erzielen. Durch SEO ( "Search Engine Optimization") oder Search Engine Optimisation sollen suchmaschinenindizierbare Angebote bei der Suche nach entsprechenden Begriffen (Keywords) an der höchstmöglichen Stelle auftauchen. Der in den Texten der Suchmaschine enthaltene Text (Snippet) soll den Benutzer dazu animieren, auf Ihr Resultat zu klicken.

Suchmaschinenoptimierung zielt darauf ab, in einschlägigen Begriffen mit entsprechenden Webseiten auf gute Platzierungen in den entsprechenden Eingabemasken dargestellt zu werden. Dabei kann es sich auch um eine Suchmaschine wie Bing, Yahoo oder Yandex handeln, aber auch um eine spezielle Suchmaschine wie Amazon (Produktsuche), Indeed (Jobsuche) oder Trivago (Hotelsuche). Durch die Präsentation des in den Recherchemaschinen verfügbaren Texts (Snippet) soll der Benutzer dazu motiviert werden, auf das Resultat zu klicken, um die Erwartungen des Benutzers hinsichtlich der inhaltlichen Abstimmung zwischen Suchwort, Wort und Content der Website zu befriedigen.

Grundvoraussetzung ist ein klarer und eindeutiger Zugriff auf die gesamte relevante Webseite und eine optimale Vorbereitung für den Benutzer, und zwar geräteunabhängig (mobilfeundlich). Anmerkung: Wir haben einen sehr detaillierten Beitrag verfasst, der tatsächlich die Bounce-Rate in Google Analytics wiedergibt. Unter Suchmaschinen-Optimierung (SEO) versteht man Massnahmen, die sicherstellen, dass Content wie Websites, Filme und Grafiken in den nicht bezahlten Suchresultaten (Natural Listings) im Ranking der Bio-Suchmaschinen an höherer Stelle auftauchen.

Indem man z.B. die Suchmaschinen-Rankings von Video auf der YouTube-Plattform oder Websites bei Google bewusst beeinflusst, können diese besser aufgelistet werden und neue Reichweiten erwirtschaften. Abrechnungssystem: Google AdWords hat ein variabel einsetzbares Billing-Modell (Cost-per-Click). Effekt: Google AdWords ist sehr leistungsorientiert und hat eindeutige Kennziffern (Impressionen, CTR, CPC, RPC) zu überschaubaren Preisen.

Mit der kostenpflichtigen Suche ist es auch möglich, auf benachbarte Suchwörter zu ersteigern, auch wenn diese einen negativen AdWords-Qualitätsfaktor haben. Dennoch dehnen wir die Anwendung (Google AdWords) unserer eigenen Schulungen auf Termini wie SEO-Training, Weiterbildungen etc. über Google AdWords aus. Mit entsprechenden Pages auf den besten Plätzen in den jeweiligen Recherchemaschinen dargestellt zu werden.

Relevante SEOs sind nicht nur Google oder Bing. Zusätzlich zum "Hauptindex" von Google können auch senkrechte Suchdienstleistungen wie Google News, Google Images oder Google Maps (Local SEO) von Bedeutung sein. Die Optimierung der Suchmaschine wird regelmässig mit Hilfe geeigneter SEO-Tools und Analysetools überprüft: Grundlage jeder Optimierung ist die Suche, Auswertung, Überprüfung und Ergänzung der entsprechenden Begriffe oder Thematiken.

Bei der Suche nach Begriffen ist es das Bestreben, den Benutzer so genau und umfassend wie möglich zu durchschauen. Für die Suche nach Keywords haben wir eine ganze Palette von Keyword-Tools zusammengestellt: die Chance auf gute Platzierungen, die Umsetzungswahrscheinlichkeit, die Markenwahrnehmung. Außerdem bestimmen Sie: Quantitativ: wie oft der gesuchte Begriff in Google und anderen Datenbanken durchsucht wird welche Absicht ein Benutzer bei der Eingabe eines Suchbegriffs hat.

Weil Google seit dem Jahr 2016 in seinem Keyword-Planer keine wirklich genauen Daten mehr liefert, kann es sinnvoll sein, Ihre Suchbegriffe zunächst über Google AdWords auf besonders relevante Suchmaschinenoptimierungs-Keywords zu erproben. Was tun Benutzer, wenn sie mit diesen Begriffen auf ihre eigene Website kommen?

Diese Werkzeuge dienen der Klärung solcher Fragen: Seit Anfang 2011 verschlüsseln Google die Seiten der Suchergebnisse. Dies hat zur Folge, dass In-Web-Analyse-Tools wie Google Analytics keine Keyword-Daten mehr erhalten, sondern nur noch als Schlüsselwort angezeigt (nicht mitgeliefert) werden. Dies ist natürlich bedauerlich, deshalb kann ich die Google Search Console für die Analyse der Suchbegriffe empfehlen:

Tools wie z. B. UbiSuggest. die Wahrscheinlichkeiten von guten Platzierungen, die Umsetzungswahrscheinlichkeit, die Wahrnehmung Ihres Brands. Sie können die Reichweite oder Sichtweite mit Tools wie SISTRIX oder Searchmetrics ausmessen. Doch auch mit der Google Search Console können Sie sehr gut sehen, wie sich die Eindrücke Ihrer eigenen Domain im Laufe der Zeit geändert haben.

Deshalb kann Ihre Sicht auf das Handy jetzt auch mit beiden Werkzeugen auswertet werden. Zusätzlich zur Transparenz sollten reale Informationen, d.h. Sessions und Konvertierungen (z.B. von Google Analytics) immer in die Analyse miteinbezogen werden. Bei der Auswertung der Stellen sind Sie jedoch nicht darauf beschränkt, Ihre Suchbegriffe bei Google einzutragen und zu prüfen, wo Sie erscheinen.

Bei Google wird dies durch zwei Faktoren erschwert: Zum Beispiel durch Kontext-Kriterien wie Personalisierungskriterien: Ein Beispiel: Trotz der zunehmenden Kontext- und Personalisierungsdichte bei Google müssen SEO-Rankings überarbeitet werden. Für die Auswertung sind diese Angaben hilfreich: Hinweis: Es ist auch in Google Analytics von Bedeutung, die Resultate zu betrachten: Wie ändern sich Zugänge aus dem Biobereich?

Wieviele URL' s erhalten wirklich Zugang von Googles organischem Register? Darüber hinaus gab Google im Oktober 2016 bekannt, dass der Mobilfunkindex in Kürze der Hauptindex sein wird. Mit dieser Mitteilung vom 11. Oktober 2016 hat Google nun auch seinen Mobilen First Indizes Ende MÃ?

Anbindung: Kann Google feststellen, ob eine Content-Seite verfügbar ist und eine Verknüpfung zu mobilem und Desktop-Inhalt herstellen? Googles hat am 18. Jänner 2018, die ab dem 1. Juni 2018, in der Handy-Suche Seite Laden Geschwindigkeit ist ein Ranking-Faktor bekannt gegeben. Selbst wenn es laut Google zunächst einmal darum geht, besonders langsamere Webseiten zu erfassen, ist dies auch ein deutlicher Indikator dafür, dass die Seitengeschwindigkeit einer der ausschlaggebenden Punkte ist.

Um Schwachstellen auf Ihrer eigenen Website zu messen, empfehlen wir Tools wie Lighthouse oder die Chrome-Erweiterung Page Speed Insights. 2. Einerseits von der Google Search Console, die nicht nur Eindrücke, sondern auch Clicks und die CTR anzeigt, andererseits von den realen Werten der Webanalyse.

Aktualisierung vom Dez. 2017: Wichtiger in diesem Kontext, den Googles immer wieder in der Präsentation der Schnipsel ändert. Zum Beispiel hat Googles die Dauer der Schnipsel von etwa 150 auf etwa 300 Stellen am Anfang des Jahres angehoben, um die Beschreibung zu präzisieren. Im Gebiet der Handy-Suche sind es jetzt mehr als 225 Stellen.

Google hat in der Zwischenzeit die Verlängerung der Beschreibung auf 300 Stellen zurückgezogen und ist nach eigenen Angaben auf eine etwas längere Dauer als bisher gesunken. So etwa 160 Anschläge, aber auf der Website hat Google hier noch eine Reservierung, was bedeutet, dass wir die Dauer so lange ändern können, wie es für den Benutzer Sinn macht.

Keine Extrakosten für unsere Forschung, aber im Durchschnitt kürzer als in den letzten Wochen, wenn auch etwas länger als vor einer Änderung, die wir im Dezember letzten Jahres vorgenommen haben. Der beste Indikator, um den Fortschritt Ihrer SEO Strategie zu bewerten, kommt von der Google Search Console und ist das VerhÃ?ltnis von EindrÃ?

Verschlüsselt bedeutet, dass keine Daten von Benutzern an Webanalysetools wie Google Analytics übertragen werden. Bei Google Analytics werden diese Begriffe als (nicht angegeben) markiert. Das hat zur Folge: Alle Bewertungen, die auf Suchwörtern basieren, werden gefälscht. Andererseits berücksichtigen wir auch das Nutzerverhalten beim Abruf der Ziel-Seiten, wenn diese aus dem Bio-Bereich stammen (siehe Bericht 2).

Hier ist ein Report zum Download, den wir für Sie erstellt haben. Im Fokus stehen die Taktiken zur Reaktionsoptimierung: Besonders die Konversionsoptimierung ist hier von Bedeutung, da für Google das Nutzerverhalten als Zeichen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Die so genannten Google Longclicks oder Shortcucks sind wichtige Signale, um festzustellen, ob das Ergebnis gut oder schlecht für einen Benutzer war.

Auch interessant

Mehr zum Thema