Url Prüfen

Url-Prüfung

Domäne. de) und ohne "www" (Domäne. de) sind unterschiedliche URLs. Falls Sie eine HTTPS-URL überprüfen möchten, geben Sie bitte an (https://www.domain.

de). Geben Sie einfach die URL der zu prüfenden Website ein und Sie erhalten einen detaillierten Überblick über das Optimierungspotenzial der Website. Überprüfen Sie jetzt, wie Ihre URLs umgeleitet werden. Domäne.de) und ohne "wwww" (Domäne. de) sind unterschiedliche URLs.

Überprüfen Sie Websites auf Schadsoftware, Phishing und andere Bedrohungen.

Und was ist das? Online-Betrüger wollen mit der Kombination aus "Passwort" und "Angeln" über das Netz Kennwörter und Zugriffsdaten für ihre Betroffenen erhalten und damit bares Geld gewinnen. Normalerweise schleichen sie sich mit gefälschten Inhalten an sie heran. Und was ist Schadsoftware? Unter Schadprogrammen versteht man alle Typen von Programmen wie z. B. Computerviren, Trojaner, Spione, Wählgeräte, Dropper, Rootskits und Keylogger, die dazu bestimmt sind, das Betriebssystem des Geschädigten in Verkleidung zu beschädigen.

Schädlinge können sich hinter Verknüpfungen oder Dateianhängen verstecken. Ähnlich wie beim Phishing versucht der Autor, falsche Informationen auf den Rechnern der Betroffenen zu platzieren.

Statuscode-Checker - Antwortcodes von Internetadressen prüfen

Mit dem HTTP-Statuscode 200 erhalten Sie eine einfache Antwort: "Okay, Ihre Anforderung wurde bearbeitet und die Übergabe des Elementes kann beginnen". So meldet der Datenserver dem Webbrowser und den angeschlossenen Internetsuchmaschinen, dass die abgerufene Seite, z.B. eine HTML-Seite oder ein Image, da ist.

Mit dem HTTP-Statuscode 301 zeigen der Server-Browser und die Bots an, dass die Anforderung bearbeitet wurde, sich das Objekt aber nun an einem anderen Ort aufhält. Mit der permanenten Umleitung wird der Antrag an die neue URL weitergeleitet und signalisiert, dass der benötigte Content unwiderruflich dahin umgehängt wurde.

Dieser Antwortcode sollte daher im Sinn von SEO bewußt eingesetzt und Transportketten oder -schleifen unterlassen werden. Dies ist bei Umleitungen über HTTP-Code 301 zu berücksichtigen. Mit dem HTTP-Statuscode 404 wird dem Browser und dem Bot mitgeteilt, dass das entsprechende Objekt unter der gerufenen URL nicht auffindbar ist. Welche sind HTTP-Statuscodes und wie funktioniert sie?

Jedes Mal, wenn beispielsweise ein Suchmaschinen-Crawler eine spezifische URL abruft, wird die Anforderung mit einem bestimmten HTTP-Code quittiert. Wozu brauchen wir HTTP-Statuscodes? Ausgehend von dieser Rückmeldung wird der Kunde über den Zustand der angeforderten Ressourcen informiert und wird dann entsprechend vorgehen.

Steht die entsprechende Konfigurationsdatei zur Verfügung (Code 200), so werden die Quelltextdaten vom Webbrowser heruntergeladen und angezeigt. Grundsätzlich agieren suchmaschinenidentisch und werten den Quelltext anschließend aus, um den Content mittels statistischen Verfahren auszuwerten und in den Ergebnissen zu plazieren. Wird der Statuscode meiner URL geprüft?

Die hier angebotene kostenlose HTTP-Statuscodeprüfung schickt eine GET-Anfrage an die angegebenen Adressen und holt deren HTTP-Statuscode ab. Der Google User Agent dient dazu, Aussagen über das Seitenverhalten bei der Indizierung von Seiten in der Suchmaschine zu treffen. Aus SEO-Sicht wird der Zustand einer URL über Ampel-Farben ausgewertet, so dass das Resultat zur Optimierung der Statuscodes speziell für die Suchmaschinenindizierung genutzt werden kann.

Natürlich sollten Website-Besucher und Search Engines so wenig wie möglich beeinträchtigt werden, daher muss der HTTP-Status 301 verwendet werden, um sicherzustellen, dass der Webserver die alten URLs permanent an den neuen Ort durchleitet. HTTP-Kode 301 steht wörtlich für "permanent verschoben" und stellt sicher, dass Webbrowser und Suchmaschinencrawler unmittelbar an den neuen Ort der gewünschten Dateien gesendet werden.

Wenn sich eine URL - also die Position eines Inhaltes - permanent verändert, wird der HTTP-Code 301 eingesetzt. Kurz: Wenn Inhalte nun an einem neuen Ort gefunden werden können, ist es zweckmäßig, HTTP-Code 301 zu verwenden, da dadurch sowohl der Zugriff von Besuchern als auch von Seiten der Suchmaschine auf die Inhalte, die sie eigentlich erwarten, gewährleistet ist.

Existierende Links und Lesezeichen werden weiterhin verwendet und die alten URLs werden durch die neue ersetzt. Wenn eine Umleitung zum Nirvana geführt hat - also zu einer Fehlermeldung - hat sie keinen zusätzlichen Nutzen für die Nutzer und die Suchmaschine. So ist es nicht sinnvoll, nicht mehr existierende Shop-Produkte auf die Startseite eines Online-Shops umzuleiten.

Außerdem muss jede Weiterleitung permanent sein. 301 Umleitungen müssen permanent aufbewahrt werden. So überprüfen und kontrollieren Sie URL-Weiterleitungen Sie können die Richtigkeit Ihrer URL-Weiterleitungen mit dem HTTP-Statuscode-Checker nachvollziehen. Mit Hilfe von Ampelfarben gibt Ihnen das Werkzeug Tipps zu möglichen Problemen und gibt Ihnen zugleich Aufschluss darüber, zu welchen Zielen Ihre Umleitungen wirklich führen.

Auch interessant

Mehr zum Thema