Verfügbarkeit Internetadresse

Erreichbarkeit Internetadresse

Im Internet ist der Platz begrenzt und viele praktische Internetadressen sind bereits vergeben. Bei den Steuerungsaufgaben geht es um die Gültigkeit der Internetadresse, die Verfügbarkeit von Volltexten und Titeländerungen. Hier können Sie die Verfügbarkeit Ihrer Wunschdomain überprüfen. Ab wann und unter welcher Internetadresse wird der Bericht zusätzlich zu seiner Verfügbarkeit im Unternehmensregister öffentlich zugänglich sein. Domainvorschläge oder prüfen Sie, ob Ihre Wunschdomain noch verfügbar ist.

Internet-Adressen: Design und Verfügbarkeit

Als Genossenschaft ist die DENIC die Zentralregistrierungsstelle für die Top-Level-Domain ".de". Das Suchen nach einprägsamen und aussagekräftigen Internet-Adressen wird immer schwerer. Überprüfen Sie daher im Whois-Service der DENIC, ob die gewünschte.de-Adresse noch verfügbar ist oder wer welche belegt hat: Zusätzlich zur Erweiterung".de" gibt es viele weitere Erweiterungen (sowohl länderspezifisch als auch themenspezifisch), die für Firmen von Interesse sein können.

Diese neuen Domainendungen haben in der Regel zur Folge, dass noch eine Vielzahl interessanter Anschriften zur Verfügung stehen. Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Fachbegriffe, die Ihnen bei der Domainregistrierung begegnen. Domain-Inhaber: Vertraglicher Partner der Domain. Domain-Inhaber sollten immer ihr eigenes Unternehemen sein, nicht ein Angestellter. Verwaltungsansprechpartner (admin-c): Eine vom Domain-Inhaber ernannte und somit der Verwaltungsansprechpartner, der in allen Fragen rund um die Domain bindet.

Die administrativen Kontaktpersonen sollten Angestellte des eigenen Betriebes sein (nicht Angestellte eines Dienstleisters) und bei Personalveränderungen umgehend informiert werden. Technische Ansprechperson (tech-c): Domain-Administrator, in der Regel Angestellter des Internet Service Providers oder Service Providers. Zonenadministrator ( "zone-c"): In der Regel auch ein Angestellter des Internet Service Providers oder des Service Providers, der für den Betrieb seiner eigenen Name-Server aufkommt.

Der Zonenleiter ist oft derselbe wie der technische Kontakt. AuthInfo: Neue Vorgehensweise beim Anbieterwechsel durch Übertragung eines nur dem Domain-Inhaber bekannten Kennwortes. Bei der Übertragung des Kennwortes muss die Domain nicht geprüft werden, ob der Domain-Inhaber mit dem Wechsel der Domain übereinstimmt. Connectivity-Koordination (CC, bis 2010): Connectivity-Koordination ist ein überholter Begriff für einen Provider-Wechsel (ChProv).

Für einen Anbieterwechsel war ein entsprechender KK-Antrag notwendig, um die Domain".de" auf den neuen Anbieter umzustellen. ACK: Bestätigung, d.h. die Einwilligung des vorherigen Anbieters zu einem KK-Antrag, die Domainverwaltung einzureichen. Negative Bestätigung, der vorherige Anbieter weigert sich, eine KK-Anfrage zu genehmigen. SPÄTZLICH (bis 2008): Nachträgliche Vereinbarung zu einem KK-Antrag.

Auch interessant

Mehr zum Thema