Was ist Domain

Das ist eine Domain

Als Domain Trust bezeichnet man die Vertrauenswürdigkeit einer Website. Die hintere Hälfte nach dem Punkt, die sogenannte Domainendung oder Top Level Domain (auch TLD), kann Auskunft über die Herkunft geben. Das Domain-Fluxing ist eine Technik, die von Botnetzbetreibern verwendet wird. Ein " Domain " ist ein eindeutiger, symbolischer Name, der einen Host im Internet bezeichnen kann. Domains und Internetadressen - wie funktioniert das eigentlich?

mw-headline" id="Welche_Kriterien_beeinflussen_die_Domain_Trust.3F">Welche_Kriterien_beeinflussen_die_Domain Trust?

Als Domain Trust bezeichnet man die Glaubwürdigkeit einer Site. Wir sprechen von einem großen Domain-Vertrauen, wenn eine Site sehr glaubwürdig ist. Das Domain-Trust ist ein Beurteilungskriterium für eine Webseite durch die Suchmaschinen und hat somit auch einen maßgeblichen Einfluß auf die Stellung einer Webseite in den SBF.

Das Vertrauen in die Domain wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Qualitativ hochwertiger Content, die Einhaltung der Google-Richtlinien und die Verhinderung von Spam sind wichtige Faktoren innerhalb einer Webseite, die das Vertrauen in die Domain haben. Nach welchen Gesichtspunkten wird das Domain-Vertrauen beeinflusst? Ausschlaggebend für das Domain-Vertrauen ist, auf welcher Page die Links sind.

Wenn der Backlink von einer Website kommt, die auch ein hohes Domain-Vertrauen hat, so hat dies einen positiven Effekt auf das Domain-Vertrauen der verknüpften Website. Kommen die Verweise von einer nicht vertrauenswürdigen Website, z.B. einer Spam-Seite, haben die Verweise eine negative Wirkung. Wenn eine sehr glaubwürdige Webseite, z.B. eine Newsseite, auf eine andere verlinkt, hat dies einen positiven Effekt auf das Domain-Vertrauen der verknüpften Webseite.

Eine Verlinkung von dieser Webseite auf eine andere führt zu einem Teil des Domainvertrauens der ersten verknüpften Webseite. Je lÃ?nger eine solche Verkettung ist, umso weniger hat sie einen positiven EinfluÃ? auf das Domain-Vertrauen der am Ende der Verkettung stehenden Seitenkette. Weil auch ohne den Einfluß von SEO' s möglich ist, sollten Suchmaschinen-Optimierer immer ein Augenmerk auf ihre Backlink-Struktur legen.

Ausgehende Verbindungen sind auch für das Domain-Trust von Bedeutung. Anmeldung der Domain: So kann Google feststellen, welche Domains am selben Ort angemeldet sind, d.h. Google hat Zugang zu den Registrierungsdaten von Websites. So kann die Suche feststellen, ob ein Webseitenbetreiber mehrere Domains mit nicht vertrauenswürdigem Inhalt hat.

Infolgedessen gelten auch andere Domänen der selben Registrierungsadresse als nicht glaubwürdig. Diejenigen, die bereits über eine Vielzahl von Domänen mit großem Vertrauen verfügen, haben dagegen gute Aussichten auf ein hohes Vertrauen bei der erneuten Domainregistrierung. Durch Tools wie Google Analytics weiß die Search Engine sehr gut über das Nutzerverhalten innerhalb einer Webseite Bescheid.

Das Benutzerverhalten zeigt auch an, ob eine Webseite qualitativ hochstehende Informationen oder eine Spam-Seite enthält. Denn je früher das Nutzungsverhalten für qualitativ hochstehende Angebote sprechen kann, umso schneller wird das Domain-Vertrauen einer Webseite als hoch eingestuft.

Mehr zum Thema