Webseite

Internetseite

Auf dieser Website werden Cookies verwendet, um Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. von renommierten Websites und großvolumigen Online-Shops für Winzer. Du möchtest eine mobile Website erstellen oder Deine Homepage für iPhone & Tablets optimieren? Die Google Page Rank der Website, die auf Sie verweist. Die Inhalte der Website, die auf Sie verweist.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Editieren | | | Quellcode bearbeiten]>

Der vorliegende Beitrag behandelt das Thema Webseite in Bezug auf ein einzelnes Unterlage. Eine Webseite (Wortkomposition aus Web und Seite), Webseite, Website, Webseite oder Kurzseite ist ein Teil eines Angebots im World Wide Web, das mit einem Webbrowser über einen URL (Uniform Resource Locator) aufgerufen und von einem Web-Server zur Verfügung gestellt werden kann.

Wir verweisen in diesem Kontext auch auf eine HTML-Seite oder ein HTML-Dokument. Web-Seiten sind in der Regel strukturierte Texte, in die Grafiken und andere multimediale Elemente integriert werden können. Hauptmerkmal von Websites ist, dass sie Links zu anderen Websites beinhalten und zusammen den Hyperlink ausmachen. Web-Seiten können statischen (festen) oder dynamischen Inhalt haben.

Außerdem können die gleichen Informationen auf unterschiedliche Weise dargestellt werden, z.B. als Print- oder Bildschirmversion. Web-Seiten werden in der Regel aus dem Netz oder einem Intra- oder Netzwerk heruntergeladen, können aber auch auf einem externen Datenträger, z.B. einer Harddisk, gespeichert werden. Der gesamte Inhalt einer Internetseite wird als Webseite, Web-Präsenz, Web-Präsenz, Internet-Präsenz oder im Volksmund auch als Startseite bezeichne.

Web-Seiten auf einem Monitor werden anders empfunden als ausgedruckte Codes. Englischsprachige Blickverfolgungsversuche, die die Augenbewegungen des Betrachters verfolgen, haben gezeigt, dass die meisten Webseitenbesucher über den Inhalt fliegen (Scan), indem sie zuerst den obersten und dann den unteren Teil des Inhaltsbereiches mit den eigenen Händen einscannen. 2 ] Wer über eine Website zu einer Website kommt, sucht dort lieber nach seinem Suchbegriff (Stichwort).

Kreation und Design von Websites wird unter dem Stichwort Web-Design zusammengefaßt. Die Grundsprache für die Erzeugung ist die Markup-Sprache HMTL, wodurch die gleichmäßige und rationale Aufbereitung mehrerer Internetseiten durch Formatiersprachen wie Cascading Style Sheets (CSS) ermöglicht wird. Speziell für die Erzeugung von dynamischen Pages wurden weitere Programmiersprachen geschaffen, mit denen auch komplizierte Strukturen aus Internetseiten erzeugt werden können (siehe Website).

Anders als statische Web-Seiten, die ein HTML-Dokument auf dem Web-Server repräsentieren, werden Web-Seiten oft auch zum Zeitpunkt der Anfrage automatisch mitgeneriert. Dies ist nützlich, wenn eine Website sehr tagesaktuelle Daten wie z. B. Aktienkurse oder Wetterprognosen bereitstellt. Der Web-Server läuft in diesem Falle mit einem speziell für diese Aufgabenstellung entwickelten Programn.

Er sammelt die Informationen z.B. aus einer Datenbank und legt das HTML-Dokument an. Diese wird dann vom Web-Server an den Webbrowser übergeben und dem Anwender wiedergegeben. Das Suchmaschinenprogramm stellt anhand des Suchbegriffes eine Auflistung geeigneter Verknüpfungen zusammen und stellt dem Nutzer eine Website zur Verfügung, die diese Auflistung bequem anzeigt.

Durch die Fähigkeit, dynamische Seiten basierend auf Nutzereingaben und Datenbank-Inhalten zu erstellen, wurde das Internet rasch zu einer universalen Basis für viele verschiedene Anwendungsbereiche. Jedes auf dem Server-System ausführbare Zusatzprogramm kann verwendet werden, um dynamische Internetseiten zu erzeugen. Zur Vereinfachung der Programmerstellung wurden jedoch Normen wie das CGI (Common Gateway Interface) geschaffen, um Webapplikationen vom Typ des jeweiligen Servers abhängig zu machen.

Weil die Pflege der umfangreichen Webseiten in der Regel von mehreren Leuten durchgeführt wird, kommt bei solchen Vorhaben oft ein Content Management System (CMS) zum Einsatz. Immer mehr PHP- und MySQL-basierte Anwendungen in der freien Wirtschaft kommen auf den Markt, die auch von unerfahrenen Programmierern rasch genutzt werden können, sofern sie eine bestimmte Kompliziertheit nicht überschreiten.

Durch die Standardisierung für XML und XSLT im Dez. 2000 zeigte das World Wide Web Center einen Weg auf, wie auch "echte" und damit feststehende HMTL-Dokumente dynamisch erzeugt werden können, die der Vielschichtigkeit der Datenbankauszüge eines CMS entsprechen oder gar übertreffen: Einfache und inhaltlich begrenzte, aber gut gegliederte Ausgabedaten in XML werden über einen angepaßten XSL-Transformator in gültiges, kompliziertes HMTL umgewandelt, das dann als feststehendes Textdokument auf dem Web-Server zum Abruf bereit steht.

Der Hauptvorteil ist die hohe Performance, da der Host-Computer den Arbeitsaufwand, komplizierte Websites nur auf Wunsch zu erstellen, nicht mehr benötigt und der Webserver somit höheren Zugriffszahlen standhalten kann. Ein weiteres Plus ist die grössere Gestaltungsfreiheit. Der Laie kann so lange und zusammenhängende Inhalte per XML-Editor erstellen und in einer leicht zugänglichen Art und Weise präsentieren, z.B. als webfähiges E-Book, bei dem eine einzelne "Website" aus mehreren Seiten besteht, die mittels CSS "gefaltet" werden und über die Menüführung leicht durchblättert oder navigiert werden können.

Das Design ganzer Webseiten als graphische Benutzeroberfläche mit mehreren gleichzeitig zu bedienenden Komponenten ist ebenfalls möglich. HTML-Inhalte: Das HTML-Dokument sollte nur den anzuzeigenden Content enthalten. Das Einbinden der CSS-Datei in das HTML-Dokument sollte nur über einen "Link"-Tag im Headerbereich des Dokumentes geschehen. Benehmen: Die Client-seitige Verhaltensweise einer Website und die Anmeldung für Eingabe-Ereignisse sollte nur in Javascript-Code durchgeführt werden.

Das Einbinden der Javascript-Datei in das HTML-Dokument geschieht auch mit dem Tag. Beim Einbinden von Javascript-Dateien in ein HTML-Dokument hat sich die Vorgehensweise etabliert, alle Skript-Tags am Ende des HTML-Dokuments zu setzen. Falls der Header des HTML-Dokuments bereits mehrere Skripte enthält, wird die Webseite solange gesperrt, bis alle Skripte eingelesen wurden.

Unter Berücksichtigung der beschriebenen inhaltlichen und verhaltensmäßigen Aufteilung werden auch die für die Umsetzung von Websites eingesetzten Verfahren in Teilbereiche untergliedert.

Auch interessant

Mehr zum Thema